Ikea: Ab 2014 keine Holzpaletten mehr

Möbelhändler setzt auf Ladungsträger aus Kunststoff und Papier.
Matthias Pieringer

Bis voraussichtlich Sommer 2014 will der Möbelhändler Ikea die Holzpaletten aus seinen weltweiten Logistikprozessen verbannen. Diesen Zeitrahmen nannte kürzlich eine Sprecherin der Ikea Deutschland GmbH & Co. KG auf Anfrage von LOGISTIK HEUTE. Statt Holzpaletten sollen nur noch Papierpaletten und spezielle Ladungsträger aus Kunststoff, sogenannte Loading Ledges, zum Einsatz kommen. Durch die Neuordnung, die bereits imGange ist, erhofft sich Ikea zahlreiche Vorteile in der Logistik, unter anderem sollen Seecontainer und Lkw-Ladeflächen besser ausgenutzt werden.

Bei den Loading Ledges handelt es sich um Kunststoffschienen, die mit Umreifungsbändern an der Ware befestigt werden. Unter dem Produktnamen „OptiLedge“ werden sie von OptiLogistics Inc., einem Tochterunternehmen der Inter-Ikea Systems Holding B.V., weltweit vermarktet.

Printer Friendly, PDF & Email