Werbung
Werbung
Werbung

Identifikation: Scannen per Daumendruck

Festo setzt smarten Datenhandschuh von ProGlove in der Logistik ein.
Die Fahrer der Routenzüge nutzen den ProGlove-Handschuh für die Warenentsorgung in der Montage. (Foto: Festo)
Die Fahrer der Routenzüge nutzen den ProGlove-Handschuh für die Warenentsorgung in der Montage. (Foto: Festo)
Werbung
Werbung
Sandra Lehmann

Das Technologieunternehmen Festo hat sich für seine Logistik am Standort Ostfildern-Scharnhausen smarte Arbeitsbekleidung zugelegt. Wie der Anbieter von Automatisierungslösungen bekannt gab, werden die Mitarbeiter vor Ort seit etwa einem Jahr von einem intelligenten Datenhandschuh des Start-ups ProGlove unterstützt.

Schneller und ergonomischer

Der mit einem Barcode-Scanner ausgestattete Handschuh ist nach Unternehmensangaben in der Lage, die Arbeitsprozesse beim Be- und Entladen von Routenzügen zu dokumentieren und direktes Feedback an die Mitarbeiter zu geben. Per Daumendruck würden Sensoren innerhalb des Handschuhs aktiviert, die den automatischen Scanvorgang auslösen. Das soll die Arbeitsabläufe laut Festo nicht nur schneller und effizienter, sondern auch ergonomischer gestalten.

Mit beiden Händen zufassen

Mussten die Mitarbeiter die Materialbehälter bisher mit einer Hand greifen und mit der anderen scannen, können die Routenzugfahrer nun beide Hände zum Greifen der Boxen einsetzen, so das Unternehmen. Der Mehrwert, der durch den Handschuh entsteht, falle auch in der Belegschaft des Werks positiv auf. Ein Einsatz in anderen Bereichen ist deshalb laut Festo nicht ausgeschlossen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Werbung