IAA TRANSPORTATION 2022: Die Welt von Transport und Logistik in Hannover

Mehr als 1.400 Aussteller präsentieren auf der IAA TRANSPORTATION 2022 vom 20. bis 25. September in Hannover ihre Neuheiten für Transport und Logistik.

2018 hieß es in Hannover noch: „Willkommen zur IAA Nutzfahrzeuge“. Nach coronabedingter Pause öffnet vom 20. bis 25. September mit einem neuen Konzept die IAA TRANSPORTATION 2022 ihre Tore. (Foto: VDA)
2018 hieß es in Hannover noch: „Willkommen zur IAA Nutzfahrzeuge“. Nach coronabedingter Pause öffnet vom 20. bis 25. September mit einem neuen Konzept die IAA TRANSPORTATION 2022 ihre Tore. (Foto: VDA)
Matthias Pieringer

Neuer Name, neues Konzept – die IAA TRANSPORTATION 2022 fährt vom 20. bis 25. September in Hannover an den Start. Früher bekannt als IAA Nutzfahrzeuge, mit Fokus auf leichten und schweren Nutzfahrzeugen, soll das neue Veranstaltungskonzept laut dem Veranstalter, dem Verband der Automobilindustrie (VDA), die gesamte Bandbreite des Transports und der Logistik abdecken.

Plattform für Transport und Logistik

„Die IAA TRANSPORTATION bringt eine Branche in den öffentlichen Fokus, ohne die das tägliche Leben nicht funktionieren würde: Nutzfahrzeuge – ob klein oder groß – sind essenzielle Säulen für eine funktionierende Wirtschaft – für Transport und Logistik“, sagte VDA-Präsidentin Hildegard Müller. „Und die innovativen und nachhaltigen Lösungen der Branche leisten bereits jetzt einen enormen Beitrag zum Klimaschutz. Hierzu gehören auch Busse, die auf der diesjährigen IAA einen Schwerpunkt bekommen. Wir können es kaum erwarten, viele der faszinierenden Innovationen und beeindruckenden Neuerungen der Branche auf der IAA zu präsentieren."

Unter dem Motto „People and Goods on the Move“

Mehr als 1.400 Aussteller aus insgesamt 42 Ländern zeigen in Hannover unter dem Motto „People and Goods on the Move“ ihre Innovationen und Konzepte. Darunter sind internationale und nationale Hersteller, Infrastrukturanbieter, Bushersteller, Tech-Unternehmen, Start-ups und erstmals auch Cargobike-Produzenten.

„Traditionell stark vertreten sind wieder Aussteller von Anhängern, Aufliegern und Aufbauten sowie Zulieferer, sie bilden die beiden mit Abstand größten Ausstellergruppen. Dieses Jahr zählen wir über 260 Aussteller von Aufbauten und Anhängern und fast 600 Zulieferer“, sagte VDA-Geschäftsführer Jürgen Mindel. Mit Blick auf das Interesse an der IAA Transportation zeigte er sich äußerst zufrieden: „Das neue Konzept stößt auf ausgesprochen positive Resonanz. Alle geplanten Hallenflächen sind ausgebucht.“ Die Brutto-Ausstellungsfläche beträgt 253.000 Quadratmeter (Hallen und Freigelände).

Teil der Neukonzeptionierung der IAA TRANSPORTATION ist es dem VDA zufolge auch, Innovationen vor Ort erlebbar zu machen. So wurden im Rahmen der IAA EXPERIENCE unterschiedliche Formate entwickelt, die das Erleben, Ausprobieren und Interagieren auf der IAA TRANSPORTATION für die Besucher stärker in den Mittelpunkt stellen sollen. Ein Überblick.

  • Bei den „IAA Test Drives“ lassen sich insgesamt 22 schwere und 39 leichte Nutzfahrzeuge selbst ausprobieren. Der Testbetrieb wird klimaneutral durchgeführt: Rund 50 Fahrzeuge sind dabei alternativ angetrieben: Davon etwa 90 Prozent rein elektrisch mit Ökostrom, gut 10 Prozent mittels Brennstoffzelle. Die verbleibenden Fahrzeuge nutzen regenerativen Dieseltreibstoff. Für die Probefahrten steht eine Teststrecke auf dem Gelände zur Verfügung.
     
  • Aktuelle Ladeinfrastruktur wird live auf dem „IAA Plug & Play Campus“ demonstriert. Dort laden die Test Drive Aussteller ihre Fahrzeuge. Dabei wird ausschließlich 100 Prozent Ökostrom genutzt. Eine Wasserstofftankstelle, an der die Test-Fahrzeuge grünen Wasserstoff tanken, rundet das Angebot ab.
     
  • Aussteller präsentieren auf der eigens hergerichteten „IAA Last Mile Area“ ihre Innovationen und Trends auf dem Weg zu effizienter und klimaneutraler Logistik. Vom E-Cargo-Bike oder Lieferroboter über E-Vans bis hin zu Konzepten aus den Bereichen Internet-of-things oder SaaS-Plattformen.
     
  • Lastenräder sind Transportträger für die letzte Meile. Darum dreht sich alles auf dem „IAA Cargobike Parcours“. Die Besucher können die neuen Modelle unter realen Bedingungen auf dem Freigelände nördlich der Halle 26 testen – mit Bordstein-Simulation, Steigungen, Gefälle und unebenem Untergrund.
     
  • Besucher können sich während der „Guided Tours“ Produkte, Lösungen und Dienstleistungen von maximal acht Ausstellern vorstellen lassen. Auswählen kann man aus den Themengebieten Lkw, Bus, Infrastruktur und Urban. Anmeldungen für Touren auf Deutsch und Englisch werden bereits entgegengenommen.
     
  • Auf der „IAA Startup Area“ stellen 68 junge Unternehmen aus 14 Ländern ihre Transport- und Logistiklösungen für den emissionsfreien und effizienten Transport von morgen vor.
     
  • Die IAA Conference auf der diesjährigen IAA TRANSPORTATION ist inhaltliche Impulsgeberin rund um die. Essenzieller Bestandteil des neuen Konzepts sind die vier Thementage, die im Rahmen der IAA Conference stattfinden. In Formaten wie Keynotes, Paneltalks oder Fireside Chats - Gesprächen in kleinem Kreis - diskutieren, analysieren und präsentieren internationale und nationale Redner aktuelle Themen und Trends aus den Bereichen Logistik, Handel, Infrastruktur und kommunaler Verkehr.