Werbung
Werbung
Werbung

Hypermotion 2019: Premiere für Deutschen Mobilitätskongress

Das Networking-Event Hypermotion 2019 präsentiert sich mit erweitertem Kongressprogramm.

Lastenräder waren auf der Hypermotion 2018 ein wichtiger Ausstellungsbereich. (Foto: Messe Frankfurt)
Lastenräder waren auf der Hypermotion 2018 ein wichtiger Ausstellungsbereich. (Foto: Messe Frankfurt)
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
von Tobias Schweikl, LOGISTRA

Im autonomen Auto ins Büro, per Flugtaxi zum nächsten Airport und das bestellte Paket liefert eine Drohne? Welche Ideen und Lösungen es schon heute für die Mobilität und Logistik von morgen gibt, will die dritte Hypermotion (26. bis 28. November 2019, Frankfurt am Main) zeigen. Zum ersten Mal findet im Rahmen der Veranstaltung auch der Deutsche Mobilitätskongress statt. Thema des Kongresses ist die „Mobilität in Ballungsräumen – Chancen und Herausforderungen“. Er wird organisiert von der Deutschen Verkehrswissenschaftlichen Gesellschaft (DVWG), dem Rhein-Main Verkehrsverbund (RMV) und dem House of Logistics & Mobility (HOLM). 

Der HUSS-VERLAG mit seinen Publikationen LOGISTIK HEUTE, LOGISTRA und VISION mobility veranstaltet zur Hypermotion sowohl die Logistics Digital Conference LDC! (28. November 2019) als auch die Talkreihe VISION mobility THINK TANK (26. November 2019).

Weitere Konferenzen im Rahmen der Hypermotion sind die „EXCHAiNGE“ als renommierte internationale Veranstaltung für Supply Chain Management sowie die smart mobility conference (smc) mit Schwerpunkt auf nachhaltigen urbanen Mobilitätskonzepten und digitaler Vernetzung.

Die Hypermotion möchte als Mischung von Messe und Konferenz den Dialog zwischen etablierten Mobilitäts- und Logistikunternehmen und First Movern interdisziplinär und verkehrsträgerübergreifend fördern.

„Auf der Hypermotion bringen wir als erste Plattform für die digitale Transformation alle Verkehrsträger zusammen. Unser Ziel dabei ist es, die Vernetzung innerhalb der Branche voranzutreiben, damit neue integrierte Lösungen für die Mobilität von morgen entstehen können“, so Danilo Kirschner, Director Hypermotion.

Das Spektrum der Teilnehmer reicht von etablierten Konzernen und mittelständischen Unternehmen aus den Bereichen Mobilität und Logistik über Mobilitätspioniere und innovative Start-ups bis hin zu Vertretern aus Politik, Wissenschaft und Verbänden.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung