Hypermotion 2019: Messe zeigt praktische Ansätze für Mobilität und Logistik

Diskussionsrunden, eine Fachausstellung und mehrere Konferenzen sollen Gäste nach Frankfurt locken.

Auf der Hypermotion sind auch Prototypen für zukünftige Mobilitäts- und Logistiklösungen zu sehen, wie etwa das Konzept Hyperloop. (Foto: Sandra Lehmann)
Auf der Hypermotion sind auch Prototypen für zukünftige Mobilitäts- und Logistiklösungen zu sehen, wie etwa das Konzept Hyperloop. (Foto: Sandra Lehmann)
Sandra Lehmann

Am 26. November, pünktlich um 09:00 Uhr war es so weit: Die Hypermotion öffnete ihre Pforten auf dem Messegelände in Frankfurt am Main. Noch bis zum 28. November soll sich nach Angaben des Veranstalters, der Messe Frankfurt, vor Ort alles um die Verknüpfung von Logistik und Mobilität drehen. „Wir möchten auf der Hypermotion beide Themenbereiche an einem Ort zusammenbringen und sowohl einen Diskurs als auch einen Technologietransfer zwischen dem Mobilitätssektor und der Logistikwirtschaft ermöglichen“, sagte Danilo Kirschner, Project Director der Hypermotion, im Rahmen eines Eröffnungsrundgangs durch die Fachausstellung der Leistungsschau.

Prototypen und Lösungen im Fokus

An den einzelnen Ständen präsentieren Unternehmen, Verbände, Ministerien, Regionen, Städte und Wissenschaftler unter anderem Lösungen für die Luftreinhaltung in urbanen Räumen, Prototypen für eine nachhaltige Mobilität, Strategien für umweltgerechte Verkehrsflüsse und Logistik sowie innovative Transportlösungen wie das Hyperloop-Konzept oder Drohnentechnologie. Neu werde auf der Hypermotion in diesem Jahr das Thema Mikromobilität bespielt, wie Kirschner erläuterte. Dazu können sich Interessierte etwa über Lastenräder und Mikrohubs für urbane Räume informieren.

Neben der Fachausstellung bietet die Hypermotion nach Angaben des Veranstalters auch mehrere Fachkonferenzen. Dazu zählen etwa der Supply-Chain-Gipfel EXCHAiNGE, der noch bis zum 27. November im Rahmen der Messe stattfindet, sowie die Logistics Digital Conference (LDC!), die am 28. November auf dem Frankfurter Messegelände über die Bühne geht. Darüber hinaus warten auf die Besucher mehrere Diskussionsrunden zu unterschiedlichen Themen aus Logistik und Mobilität sowie eine Start-up-Area, in der sich Jungunternehmen präsentieren können. Praktische Erfahrungen mit E-Scootern und Lastenrädern können Interessierte auf einer eigens aufgebauten Teststrecke in der Messehalle sammeln.

Printer Friendly, PDF & Email