HR-Summit Logistik & Mobilität: Strategiearbeit angesagt

Personalabteilung soll strategischer Partner sein.
HR-Summit Logistik & Mobilität 2016: Veranstaltungs-Moderator Uwe Berndt (rechts), Kommunikationsagentur Mainblick, fasste gemeinsam mit den Foren-Moderatoren (hier: Dr. Bernhard Albert, Zukunftsforscher und Inhaber des Beratungshauses Foresight Solutions) die in den Gruppen erarbeiteten Ergebnisse zusammen. (Foto: Christoph Müller, Logistik-TV.net)
HR-Summit Logistik & Mobilität 2016: Veranstaltungs-Moderator Uwe Berndt (rechts), Kommunikationsagentur Mainblick, fasste gemeinsam mit den Foren-Moderatoren (hier: Dr. Bernhard Albert, Zukunftsforscher und Inhaber des Beratungshauses Foresight Solutions) die in den Gruppen erarbeiteten Ergebnisse zusammen. (Foto: Christoph Müller, Logistik-TV.net)
Matthias Pieringer

Etwa 120 Teilnehmer aus den Wirtschaftsbereichen Logistik und Mobilität haben am 2. Juni auf dem ersten HR-Summit Logistik & Mobilität in der IHK Frankfurt über Chancen und Herausforderungen der Personalarbeit diskutiert. „Viele Personalabteilungen werden kaum als strategischer Partner wahrgenommen.“ Das müsse sich ändern, stellte Moderator Uwe Berndt, Geschäftsführer der veranstaltenden Kommunikations-Agentur Mainblick, fest. Der erstmals ausgetragene HR-Summit Logistik & Mobilität solle eine Plattform sein für den Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer, begrüßte Berndt die Teilnehmer.

Digitalisierung undLogistik

Im Eröffnungsvortrag betonte Prof. Dr. Thomas Wimmer, Vorsitzender der Geschäftsführung und frisch gewähltes Vorstandsmitglied der Bundesvereinigung Logistik (BVL), gegenüber den Personalverantwortlichen, dass die zukunftsfähige Logistik flexibel, robust und nachhaltig sei. Wimmer gab zudem Praxisbeispiele für die digitale Transformation. Die Digitalisierung werde das Wirtschaftsleben verändern, auch die Logistik werde in großem Umfang betroffen sein.

Dass diese Entwicklung nicht nur zu mehr Effizienz, sondern auch zu einer gesteigerten Attraktivität für qualifizierte Bewerber führen muss, zählte auch zu den Erkenntnissen aus der mit Vertretern aus Wissenschaft und Praxis besetzten Podiumsdiskussion. „Die Digitalisierung hat bei uns längst begonnen“, sagte Markus Bappert, Geschäftsführer des Logistikdienstleisters Ludwig Meyer GmbH & Co. KG. „Das reicht vom Track & Trace bis hin zur bedarfsgerechten Aus- und Weiterbildung mittels unserer E-Learningplattform.“

Aufwand fürPersonalgewinnung gestiegen

Bei der Suche nach Fachkräften befindet sich die Logistik in einem scharfen Wettbewerb mit anderen Wirtschaftsbereichen – wobei sich das verbesserungswürdige Image laut einer Studie als hinderlich erweist: Dass sich der Aufwand der Personalgewinnung in den vergangenen fünf Jahren deutlich erhöht hat, war ein zentrales Ergebnis der von der Frankfurt University of Applied Sciences vorgestellten Studie „Handlungsfelder der Personalarbeit in der Logistik“ (für weitere Informationen zur Studie, siehe auch Online-Meldung: Logistikmitarbeiter: Recruiting-Aufwand stark gewachsen).

Die Teilnehmer durften in drei Fachforen („Human Resources in neuer Rolle – Vom internen Dienstleister zum strategischen Partner.“, „Arbeiten 4.0: Der Mensch und die Maschine.“ sowie „Ausländische Mitarbeiter – Eine lohnende Investition?“ selbst aktiv werden. Angeregt von Erkenntnissen aus vorangehenden Impulsvorträgen sollten sie in Gruppen erarbeiten, wie ein positives Zukunftsbild in den Themenfeldern aussehen könnte. LOGISTIK HEUTE beteiligte sich mit einer Moderation am HR-Summit Logistik & Mobilität: Matthias Pieringer, stellv. Chefredakteur LOGISTIK HEUTE, leitete das Forum zu Arbeiten 4.0.

Zweite Auflage geplant

„Die Teilnehmer haben sehr intensiv diskutiert und kreativ miteinander gearbeitet“, resümierte Veranstaltungs-Moderator Uwe Berndt. „Der moderierte Austausch zwischen Personalverantwortlichen aus Mittelstand und Großunternehmen auf der einen und Behörden und Hochschulen auf der anderen Seite hat eindrucksvoll gezeigt, dass sich im Dialog viele Schnittmengen für gute Lösungsansätze finden lassen. Wir planen eine zweite Auflage.“

Eine Zusammenfassung zum ersten HR-Summit Logistik & Mobilität lesen Sie zudem in unserer Ausgabe LOGISTIK HEUTE 7-8/ 2016, die am 13. Juli erscheint.

Printer Friendly, PDF & Email