HOLM: Bezug schon 2013 geplant

20 Hochschulen haben Interesse an Miete.
Thilo Jörgl

Das House of Logistics & Mobility (HOLM) in Frankfurt am Main soll schon im Oktober bezogen werden können. Das gaben die Verantwortlichen unlängst anlässlich der Grundsteinlegung bekannt. Nach Angaben des HOLMs haben bereits 20 nationale und internationale Hochschulen Interesse bekundet, dort Räume zu mieten. Das Gebäude in den Gateway Gardens soll aus sieben Geschossen mit insgesamt 20.000 m² Fläche bestehen. Das HOLM versteht sich als neutrale Plattform, in der Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung die Zukunft der Logistik und Mobilität nachhaltig gestalten.

Der Frankfurter Projektentwickler Lang & Cie baut das etwa 50 Mio. Euro teure Forschungszentrum und vermietet es für 30 Jahre an die HOLM GmbH. Firmen und Forschungsinstitute, die in das 103 Meter lange Gebäude einziehen, zahlen dann wiederum Miete an die GmbH. Generalunternehmen für das Projekt ist die Goldbeck Süd GmbH. Entworfen wurde das Gebäude, das in Passivbauweise errichtet wird, vom Architekturbüro AS & P, Albert Speer & Partner GmbH.

Das 5.000 m² große Grundstück für den Bau wurde von der Stadt Frankfurt kostenlos zur Verfügung gestellt. Der hessische Verkehrsminister Florian Rentsch begründete das Engagement des Landes damit, dass Hessen in Logistik und Mobilität „Wissensstandort Nummer 1“ werden will.

Printer Friendly, PDF & Email