Hebezeuge: See-Container ohne großen Aufwand bewegen

Jung hat sein Programm zum Containerhandling um Container-Traversen mit Verriegelung erweitert.

Tandemfahrwerk „JTL 30 G“ mit montierter Traverse und hydraulischen Maschinenheber. (Foto: Jung)
Tandemfahrwerk „JTL 30 G“ mit montierter Traverse und hydraulischen Maschinenheber. (Foto: Jung)
Therese Meitinger

Die Jung Hebe- und Transporttechnik GmbH zeigt auf der Kommunikations- und Informationsplattform LogiMAT.digital eine flexible Adapterlösung und hydraulische Maschinenheber mit speziellen Hebelaschen. Um das sichere und einfache Handling von See-Containern zu ermöglichen, stelle man bereits seit einigen Jahren Transportfahrwerke speziell für ISO-Container mit den verschiedenen Aufnahmemöglichkeiten Weld-on Cone oder Twistlock her, so eine Pressemitteilung. Zum Einsatz kommen die Fahrwerke demnach vor allem beim Ein- oder Auslagern der Container in Hallen, Lagern oder aber auch in befestigten Außenbereichen.

Ergänzt wurde das Programm Jung zufolge um eine flexible Adapterlösung und hydraulische Maschinenheber mit speziellen Hebelaschen. Es handelt sich um sogenannte Container-Traversen mit Verriegelung. Die Querträger seien auf allen gängigen Fahrwerken einsetzbar, sowohl bei elektrisch angetriebenen Fahrwerken wie auch bei manuell oder mit zusätzlichem Zugfahrzeug verfahrbaren Transportfahrwerken, gibt Jung an. Die im Querträger versenkten Verriegelungen werden nach Unternehmensangaben von unten in die ISO-Ecken eingeführt und anschließend mit dem Container fest verbunden.

Integriertes Verriegelungssystem ermöglicht reduzierte Hubhöhe

Diese Lösung biete mehrere Vorteile, wirbt Jung: Aufgrund der Tatsache, dass das Verriegelungssystem in der Traverse versenkt sei benötige man eine wesentlich geringere Hubhöhe um den Container auf den Fahrwerken anzubringen. Nachdem der Container fest mit dem Fahrwerk verbunden ist, kann laut Jung auch eine komplette Verladung per Kran erfolgen.  Die Maße der Traverse sind so konzipiert, dass sie nicht über die Breite des Containers hinausragen und dieser auch platzsparend abgestellt werden kann.

Außerdem blieben so die Containerecken frei erreichbar und können problemlos zum Anheben genutzt werden, heißt es. Hier kämen die Maschinenheber mit speziellen Hebe-Laschen zum Einsatz. Die Laschen passen nach Anbieterangaben genau in die Corner-Castings der ISO-Container. Mit den Maschinenhebern werden demnach die Container angehoben und auf die entsprechenden Fahrwerke gesetzt. Erhältlich seien die Maschinenheber natürlich auch mit zusätzlicher „normaler“ Hebelasche und mit verschiedenen Griffvarianten, die je nach Platzverhältnissen, variiert werden können.

Printer Friendly, PDF & Email