Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

Handelslogistik: Neues Woolworth-Zentrallager erhält Technik von SSI Schäfer

Anlage im Gewerbegebiet Unna/Kamen soll 2020 den Betrieb aufnehmen.

Das Intralogistikunternehmen SSI Schäfer erhielt den Zuschlag für die Realisierung des neuen Zentrallagers von Woolworth in Unna. (Grafik: SSI Schäfer)
Das Intralogistikunternehmen SSI Schäfer erhielt den Zuschlag für die Realisierung des neuen Zentrallagers von Woolworth in Unna. (Grafik: SSI Schäfer)
Matthias Pieringer

Nur wenige Kilometer vom bisherigen Standort im östlichen Ruhrgebiet bekommt das Handelsunternehmen Woolworth GmbH ein neues Zentrallager. Den Zuschlag für die Realisierung der Intralogistik erhielt nach eigenen Angaben SSI Schäfer. Kennzeichnend für die zu implementierende Lösung sei ein ausgewogener Mix aus manuellen und automatisierten Prozessen.

Mittelfristig wolle das traditionsreiche Einzelhandelsunternehmen Woolworth, das sich als Nahversorger für Artikel des täglichen Bedarfs versteht, sein bundesweites Filialnetz von rund 400 auf 800 Warenhäuser aufstocken. Dreh- und Angelpunkt zur Versorgung werde die neue Firmenzentrale im Gewerbegebiet Unna/Kamen sein, direkt an der Autobahn A1, so SSI Schäfer.

Fünf Hallenschiffe

Die Zentrale umfasst gemäß den Angaben einen Verwaltungskomplex sowie ein aus fünf Hallenschiffen bestehendes Lager- und Distributionszentrum. Auf einer Nutzfläche von rund 50.000 Quadratmeter sollen dort künftig rund 40.000 Paletten in Längstraversenregalen des Systems „PR 600“ von SSI Schäfer Platz finden. Ergänzend wird eine Fachbodenregalanlage vom Typ „R 3000,“ die als Archivlager für Akten dienen soll, sowie ein dreigassiges automatisches Kleinteilelager (AKL) in doppelttiefer Ausführung mit mehr als 29.000 Behälterstellplätzen installiert.

Die Steuerung der Materialflüsse erfolgt durch die „WAMAS“-Logistiksoftware von SSI Schäfer. Betrieben wird die Anlage, in der ein Sortiment an Heimtextilien, Haushaltswaren, Mode für Damen, Herren und Kinder, Deko- und Drogerieartikeln sowie Schreib-, Kurz- und Süßwaren gelagert und zum Versand gebracht wird, durch die ERL Euro Retail Logistics GmbH.

Go-Live der Gesamtanlage im Sommer 2020

Im August 2019 fiel der Startschuss für die sukzessive Montage der Regale. Die Montage des AKL erfolgt ab Januar 2020. Der Go-Live für die Gesamtanlage sei, wie SSI Schäfer mitteilte, für Juli 2020 vorgesehen.

Printer Friendly, PDF & Email