Handelslogistik: MediaMarkt und Saturn testen Auslieferung mit E-Cargobikes

Im Rahmen eines Pilotprojektes erweitern MediaMarkt und Saturn ihr Serviceangebot um eine CO2-neutrale Liefermöglichkeit.

Ausgewählte Saturn- und Media Märkte in Berlin und Köln offerieren nun Warenauslieferungen mit verschiedenen E-Lastenrädern und E-Trailern. (Foto: MediaMarktSaturn)
Ausgewählte Saturn- und Media Märkte in Berlin und Köln offerieren nun Warenauslieferungen mit verschiedenen E-Lastenrädern und E-Trailern. (Foto: MediaMarktSaturn)
Matthias Pieringer

MediaMarkt und Saturn testen aufgrund der Aspekte Nachhaltigkeit und Schnelligkeit sowie der wachsenden Beliebtheit bei Endverbrauchern E-Lastenräder im Rahmen eines zunächst dreimonatigen Pilotprojektes in zwei deutschen Großstädten. Ab sofort kommen in ausgewählten Märkten in Berlin und Köln unterschiedliche E-Cargobikes sowie E-Trailer für Warenauslieferungen zum Einsatz, wie der Elektronikhändler MediaMarktSaturn Deutschland am 24. August in Ingolstadt verkündet hat. In Berlin können Kunden zudem auch selbst einen E-Trailer leihen, um ihre Einkäufe nach Hause zu transportieren.

Bei dem Pilotprojekt geht es laut MediaMarkt und Saturn darum herauszufinden, welche Modelle sich am besten eignen, wie gut und schnell die Auslieferungen klappen, wie die Liefermöglichkeit bei Kunden und Mitarbeitern ankommt und wie groß das Interesse der Kundschaft ist, sich selbst einen E-Trailer auszuleihen.

„Schnelligkeit und Nachhaltigkeit sind zwei Aspekte, die in unserem Lieferprozess immer wichtiger werden. Daher testen wir stets neue Möglichkeiten, um unseren Kunden einerseits den bestmöglichen Service zu bieten und andererseits die Umwelt zu schonen“, so Jörg Bauer, Co-COO bei MediaMarktSaturn Deutschland. „Mit den E-Cargobikes können wir unseren Kunden einen klimaneutralen Lieferservice – je nach Bestellung sogar noch am selben Tag – anbieten und werden damit den Ansprüchen nach Schnelligkeit und Nachhaltigkeit bestens gerecht. Wir sind gespannt, wie sich die Lastenräder und Anhänger in unserem Geschäftsbetrieb bewähren und wie das E-Trailer-Leihangebot bei unseren Kunden ankommt.“

Vier Modelle, drei Hersteller

Zu den am Pilotprojekt teilnehmenden Märkten zählen der Saturn am Alexanderplatz in Berlin, die Saturn Märkte in der Maybachstraße und Hohen Straße in Köln sowie der MediaMarkt in der Hohen Straße in Köln. Getestet werden insgesamt vier verschiedene Modelle von drei unterschiedlichen Herstellern. Dazu gehören das E-Cargobike „Ono“ des Herstellers Onomotion mit Container-Modulen, die flexibel über die im Fahrzeug integrierte Rampe ausgetauscht und im Lager vorkommissioniert werden können, sowie der „Loadster“ von Citkar, welcher der Mitteilung zufolge ebenfalls über eine Containerbox mit viel Stauraum (sogar eine Europalette findet hier Platz) verfügt. Darüber hinaus werden auch zwei E-Trailer von Nüwiel genutzt – einer mit einer Containerbox und einer mit einer offenen Ladefläche.

B2C- und B2B-Bestellungen

Die Modelle sind unterschiedlich auf die Märkte aufgeteilt. Zum Einsatz kommen die E-Cargo-Bikes sowohl bei B2C- und B2B-Bestellungen im jeweiligen Markt als auch bei Online-Bestellungen. Die E-Trailer werden bei Saturn am Alexanderplatz in Berlin für die Auslieferung von B2B-Bestellungen eingesetzt und können auch direkt an die Kunden verliehen werden – während der Pilotphase kostenlos für einen Zeitraum von vier Stunden. Voraussetzungen für eine Belieferung per E-Cargobike oder E-Trailer sind, dass die bestellten Waren damit transportiert werden können und sich die Lieferadresse im jeweiligen Einzugsgebiet befindet. Besonders praktisch ist MediaMarkt und Saturn zufolge, dass sich mit der emissionsfreien Liefermöglichkeit auch Same-Day-Auslieferungen durchführen lassen.

Printer Friendly, PDF & Email