Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Die Edeka Minden-Hannover Stiftung & Co. KG will ihren Logistikstandort Westerholtsfelde, ein Ortsteil von Wiefelstede, mit 850 Mitarbeitern ausbauen. Laut einem Bericht der Oldenburger „Nordwest-Zeitung“ (NWZ) macht der Lebensmittelhändler geschätzte 90 Mio. Euro für das Projekt locker. Auf einer Erweiterungsfläche von rund 12,6 ha soll demnach eine weitere Logistikimmobilie entstehen, die sich in nordöstlicher Richtung direkt an den bisherigen Standort anschließen soll. Die Baumaßnahmen sollen im Herbst dieses Jahres beginnen.

Damit werden die ursprünglichen Erweiterungspläne auf einer Fläche gegenüber dem bisherigen Standort nicht weiter verfolgt, schreibt die NWZ. Dieses Vorhaben habe bei Anliegern aufseiten der Gemeinde Bad Zwischenahn für Unruhe gesorgt. Für den nun geplanten Komplex soll die Bauleitplanung laut dem Artikel aufgrund der ambitionierten Terminplanung parallel zur Baugenehmigungsplanung in einem beschleunigten Verfahren verlaufen. Dabei ist eine Bürgerbeteiligung geplant.

In den Neubau will Edeka dem Bericht zufolge ein Getränkelager mit 60 Mitarbeitern integrieren, das sich noch am Standort Oldenburg-Wechloy befindet. Zudem will der Lebensmittelfilialist die Fleischauslieferung mit 40 Arbeitsplätzen, die derzeit bei der Bäkehof-Fleischwaren GmbH in Friesoythe angesiedelt ist, nach Westerholtsfelde verlegen und das Fleischwerk schließen. Außerdem will Edeka den bereits am Standort Westerholtsfelde vorhandenen Frischebereich für Obst und Gemüse erweitern, sagte Niederlassungsleiterin Marie Ubben gegenüber der NWZ.

Das Vorhaben ist Teil des Projekts "Neues Logistik-Konzept" von Edeka Minden-Hannover.Einen ausführlichenBericht zu den Hintergründen findenSie in LOGISTIKHEUTE, Ausgabe 4/2013, Seite 12 und 13).

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email

Branchenguide

Werbung