Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

Hallenbau: Tore für eine intelligente Logistik

Efaflex bringt neue Tore und Sicherheitssysteme mit nach Hannover.
Sicherheitstorespezialist Efaflex zeigt auf der CeMAT sein Portfolio an Toren, die sich durch ihre raumsparende Bauweise auszeichnen sollen. (Foto: Efaflex)
Sicherheitstorespezialist Efaflex zeigt auf der CeMAT sein Portfolio an Toren, die sich durch ihre raumsparende Bauweise auszeichnen sollen. (Foto: Efaflex)
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Der Hersteller von Tor- und Sicherheitssystemen Efaflex will auf der diesjährigen CeMAT (23. bis 27. April, Hannover) mit dem Maschinenschutztor „EFA-SRT MS“ sowie dem Schnelllauf-Rolltor „EFA-SRT MTL“ (Material-Transport-Logistik) gleich zwei Tortypen präsentieren, die in vollautomatisierte Prozesse und hochintelligente Systeme integrierbar sein sollen. Das Maschinenschutztor soll sich dabei durch seine raumsparende Bauweise hervorheben und gut in geforderte Schutzeinrichtungen einpassen. Auch das Schnelllauf-Rolltor könne mit einer Zargenbreite von 60 Millimetern gut bei beengten Platzverhältnissen eingesetzt werden, so der Hersteller.

Neue Bedieneinheit für Tore ermöglicht Kontrolle

Darüber hinaus sollen sich Messebesucher vor Ort von weiteren Toren aus dem Unternehmensportfolio überzeugen können. Zur Ergänzung seiner „EFA-TRONIC“-Steuerung zeigt der Torspezialist zur CeMAT erstmalig die Bedieneinheit „EFA-HDI“. Das Gerät kann laut Unternehmen sowohl an der Wand als auch kompakt in der Zarge montiert werden. Die Bedieneinheit soll mit einem Display ausgestattet sein und einen Vollzugriff auf alle Parameter sowie auf sämtliche Grundfunktionen bieten. (jk/ld)

CeMAT 2018: Halle 20, Stand C05

Printer Friendly, PDF & Email

Branchenguide

Werbung