Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

Hallenausstattung: Sparsamer Durchblick

Trilux macht Licht im Playmobil-Logistikzentrum.

Die Beleuchtungsanlage im neuen Playmobil-Logistikzentrum in Herrieden verfügt unter anderem über eine tageslichtabhängige Steuerung. (Foto: Trilux)
Die Beleuchtungsanlage im neuen Playmobil-Logistikzentrum in Herrieden verfügt unter anderem über eine tageslichtabhängige Steuerung. (Foto: Trilux)
Sandra Lehmann

Je kleiner die zu kommissionierende Ware, desto besser sollte das Licht in den Lagerräumen sein. Deshalb setzt die Geobra Brandstetter GmbH & Co. KG aus Zirndorf, bekannt für die Herstellung der Playmobilfiguren, in ihrem neuen Logistikzentrum in Herrieden auf LED-Leuchten der Trilux GmbH & Co. KG aus Arnsberg.

Beleuchtung für 90.000 Quadratmeter

Auf fast 90.000 Quadratmetern hat Trilux insgesamt 5.200 „E-Line LED“ sowie „T5N“ Leuchten installiert, die in der LED-Ausführung jeweils über eine Lichtausbeute von 148 Lumen pro Watt verfügen. Zusätzlich könne das Lichtkonzept verschiedene Lichtfarben, Optiken sowie Lichtstrompakete zwischen 4.000 und 20.000 Lumen generieren, um den unterschiedlichen Anforderungen im Logistikzentrum gerecht zu werden.

Komfort und Effizienz

Neben Beleuchtungskomfort stand für Geobra nach eigener Aussage auch die Effizienz der eingesetzten Leuchtmittel im Fokus. Um Energie einzusparen und Kostensenkungspotenziale auszuschöpfen, messen spezielle Sensoren den Einfall und die Stärke des natürlichen Lichts und steuern nur den Anteil bei, der für das gewünschte Beleuchtungsniveau benötigt wird. Zusätzlich wurde das Lichtmanagementsystem mit Präsenzmeldern ausgestattet, so dass bei Abwesenheit Strom gespart werden könne.

Printer Friendly, PDF & Email