Hahn+Kolb: Fächerschrank mit FaceLock-Technologie

Der auf der LogiMAT 2020 vorgestellte Schrank verfügt zudem über beleuchtete Fächer.

Hahn+Kolb hat einen Fächerschrank im Messegepäck, der sich per Gesichtserkennung öffnen lässt. (Foto: Hahn + Kolb)
Hahn+Kolb hat einen Fächerschrank im Messegepäck, der sich per Gesichtserkennung öffnen lässt. (Foto: Hahn + Kolb)
Therese Meitinger

Ihren LogiMAT-Auftritt stellt die Hahn+Kolb Group ganz im Zeichen der Montage von morgen. Am Messestand zeigt der Ludwigsburger Werkzeug-Dienstleister und Systemlieferant unter anderem intelligente Fächerschränke, die sich per Gesichtserkennung öffnen lassen.

Erstmals auf der LogiMAT 2020 (10. bis 12. März in Stuttgart) zu sehen sind Hahn+Kolb zufolge intelligente Fächerschränke für die Betriebsstätte, etwa für die Aufbewahrung persönlicher Gegenstände und benutzerdefinierter Wertgegenstände. Dank integrierter FaceLock-Technologie erkenne der Schrank den Benutzer, der vor ihm stehe, und öffne vollautomatisch – kontaktlos und in weniger als einer Sekunde, so der Anbieter.

An den Fachtüren sind nach Unternehmensangaben Federn verbaut, sodass sie von selbst aufspringen. Die Hände bleiben demnach frei und zu verstauende Gegenstände müssen nicht abgelegt werden. Im Inneren seien die Fächer beleuchtet und mit einem USB-Anschluss versehen, so der Anbieter. Um den Fächerschrank zu erweitern, genüge eine Zentraleinheit. Davon ausgehend lassen sich nach Unternehmensangaben beliebig viele weitere Module anbauen und digital verknüpfen. Dahinter steckt demnach eine einfach zu bedienende Online-Plattform, auf der Kunden bis zu 1.000 Einträge auf ihrem eigenen System verwalten können.

Halle 5, Stand C41

Printer Friendly, PDF & Email