Werbung
Werbung
Werbung

Häfen: Neue Kunden für den JadeWeserPort

Sechs Reedereien sollen ab April kommen.
Den Containerterminal Jade-Weser-Port in Wilhelmshaven sollen ab April 2017 sechs weitere Reedereien ansteuern. (Foto: Eurogate)
Den Containerterminal Jade-Weser-Port in Wilhelmshaven sollen ab April 2017 sechs weitere Reedereien ansteuern. (Foto: Eurogate)
Werbung
Werbung
László Dobos

Ab April 2017 werden sechs weitere Reedereien mit Containerschiffen den JadeWeserPort in Wilhelmshaven ansteuern. Dies teilte die Betreibergesellschaft des Containerterminals, die Eurogate GmbH & Co. KGaA, KG mit Sitz in Bremen mit.

Ocean Alliance läuft Wilhelmshaven an

Die neu gegründete Reederei-Allianz Ocean Alliance, bestehend aus Cosco Shipping, OOCL, CMA CGM und Evergreen, nimmt den JadeWeserPort in ihre Fahrpläne auf. Zunächst wird die Ocean Alliance laut Eurogate einmal wöchentlich im Rahmen ihres Fernost-Nordeuropa-Liniendienstes „Asia-North Europe 1“ mit Großcontainerschiffen mit Kapazitäten über 18.000 TEU Wilhelmshaven anlaufen. Damit erweitere der Hafen sein Angebot insbesondere für Exportladung in Richtung Asien. Die geplante Rotation des Liniendienstes „Asia-North Europe 1“ ist: Shanghai, Ningbo, Xiamen, Yantian (Shenzhen), Singapur, Felixstowe, Rotterdam, Gdansk, Wilhelmshaven, Felixstowe, Singapur, Yantian (Shenzhen), Shanghai.

Hamburg Süd und Hyundai Merchant Marine

Zusätzlich werden die Reedereien Hamburg Süd und Hyundai Merchant Marine laut Eurogate ab April Services via dem JadeWeserPort anbieten. Dies geschehe im Rahmen ihrer kürzlich eingeleiteten operativen Kooperation mit der 2M-Allianz, bestehend aus Maersk Line und MSC. Die 2M-Allianz läuft den JadeWeserPort bereits seit deren Entstehung Anfang 2015 an. Die Oetker-Gruppe hat Anfang Dezember angekündigt, Hamburg Süd an Maersk Line verkaufen zu wollen.

Wachstum in 2016

Der JadeWeserPort liegt in Deutschlands einzigem Tiefwasserhafen und bietet laut Eurogate Containerschiffen mit Tiefgängen von bis zu 16,5 Metern eine uneingeschränkte nautische Erreichbarkeit, unabhängig von der Tide. In 2016 habe der Terminal seinen Containerumschlag um knapp 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesteigert, schreibt Eurogate. Parallel dazu seien die Lkw-Verkehre ins Hinterland um 65 Prozent, die Bahnverkehre um 38 Prozent gestiegen. Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies sagte gegenüber der Seefahrtszeitschrift „Hansa“, dass er nun auf einen Anstieg der jährlich umgeschlagenen Container im JadeWeserPort auf über eine Million TEU hoffe.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung