Redaktion (allg.)

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2007 hat die Deutsche Bahn AG einen Umsatz von 23,1 Mrd. Euro erzielt. Gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum bedeutet das ein Plus von 5,3 Prozent. Die Geschäftssparten haben sich allerdings im Jahresverlauf unterschiedlich entwickelt. Während der Umsatz im Bereich Transport und Verkehr um sieben Prozent auf 13,1 Mrd. Euro stieg, verzeichnet der Personenverkehr nur ein Wachstum von zwei Prozent auf 8,8 Mrd. Euro. Das dritte Unternehmensressort Infrastruktur und Dienstleistungen legte beim Umsatz um 12,6 Prozent auf 1,1 Mrd. Euro zu. Ersten Schätzungen zufolge belaufen sich die Umsatzverluste wegen des Streiks der Lokführer auf rund 150 Mio. Euro. Dieser Betrag dürfte allerdings geringer ausfallen, da die Zugausfälle Trassenpreise und Energiekosten senken und an streikende Lokführer kein Gehalt gezahlt werden musste.

Printer Friendly, PDF & Email