Werbung
Werbung
Werbung

Güterverkehr: Höchste Steigerung seit 1994

Im Jahr 2011 stieg das nationale Transportaufkommen um 6,5 Prozent auf 4,3 Mrd. t.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Der Güterverkehr in Deutschland ist im Jahr 2011 um 6,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 4,3 Mrd. t gewachsen. Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes ist dies die höchste Steigerung seit dem Jahr 1994 (plus 7,5 Prozent gegenüber 1993).

Der größte Wachstumstreiber war der Straßengüterverkehr (plus 7,7 Prozent auf knapp 3,4 Mrd. t). Auf der Straße wurden 77,5 Prozent der gesamten Beförderungsmenge transportiert. Der Güterverkehr der Seeschifffahrt entwickelte sich ebenfalls positiv: Mit 291 Mio. t wurden hier 6,8 Prozent mehr Güter befördert als im Jahr 2010.

Zunehmen konnte auch der Güterverkehr der Eisenbahn. Er lag mit 374 Mio. t um 5,1 Prozent über dem Wert des Jahres 2010 und erreichte damit den höchsten Wert seit 1993. Um 4,8 Prozent nahm die Frachtbeförderung der Luftfahrt zu. Mit deutlich mehr als vier Mio. Tonnen wurden im Jahr 2011 so viele Güter in Flugzeugen befördert wie noch nie.

Verluste verbuchte hingegen die Binnenschifffahrt. Die Beförderungsmenge nahm um 4,3 Prozent auf 220 Mio. t ab. Ursachen sehen die Wiesbadener Statistiker vor allem in der Havarie eines Tankers im Januar 2011 an der Loreley sowie in mehrfachen extremen Niedrigwasserperioden. Rückläufig entwickelte sich auch der Transport von Rohöl in Rohrleitungen. Hier ging die Beförderungsmenge um 2,5 Prozent auf knapp 87 Mio. t zurück, unter anderem wegen Wartungsarbeiten in Raffinerien.

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung