Werbung
Werbung
Werbung

Getränke: Coca-Cola senkt Logistikkosten

Der Getränkeproduzent verringert die Anzahl an leeren Mehrwegkisten.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Der Getränkeproduzent Coca-Cola Erfrischungsgetränke AG, Deutschland, will Kosten beim Transport seiner Mehrwegflaschen sparen: Daher entschied der Konzern kürzlich aus dem Mehrwegsystem in bestimmten Bereichen auszusteigen. Coca-Cola ersetzt seine 0,5-Liter- sowie seine 1,5-Liter-Mehrwegflaschen durch Einweg-Plastikflaschen und Getränkedosen. Lediglich die 1-Liter-Mehrwegflasche und die Glas-Mehrwegflaschen behält der Konzern im Sortiment. Diese Sortimentsumstellung soll die Produktion und Logistik vereinfachen, so Anja Schenk, Pressesprecherin Coca-Cola.

Hoher Aufwand durch Mehrwegflaschen

Denn durch den Verzicht auf 0,5-Liter- und 1,5-Liter-Mehrwegflaschen kann laut einer Pressemitteilung von Coca-Cola Deutschland die Anzahl leerer Mehrwegkisten, die das Unternehmen transportieren muss, verringert werden. Der Grund: 0,5 Liter-Mehrweg-PET-Flaschen werden oft an einem anderen Ort zurückgegeben als sie verkauft werden, wodurch der Getränkeproduzent einen erheblichen Umfang leerer Kisten transportieren muss. Die 1,5 Liter-Mehrweg-PET-Flaschen werden hingegen nur zu einem sehr geringen Teil in Kisten gekauft, meistens kaufen Verbraucher zwei bis sechs einzelne Flaschen. Das erfordert aber ebenfalls einen höheren Aufwand, teilte Pressesprecherin Schenk LOGISTIK HEUTE kürzlich mit.

Kritik an Senkung der Mehrwegquote

Coca-Cola stößt mit dem Vorhaben aber auch auf Kritik. Die Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH) aus Radolfzell am Bodensee wirft dem Getränkeproduzenten vor, die Mehrwegquote durch die aktuelle Maßnahme von 56 auf 42 Prozent zu senken. Coca-Cola stellte allerdings klar, dass circa drei Viertel des Mehrwegvolumens bestehen bleiben. Außerdem plant der Konzern laut DUH in den nächsten zwei bis drei Jahren alle Mehrwegflaschen aus dem Sortiment zu nehmen.

Pressesprecherin Anja Schenk erklärte auf Anfrage von LOGISTIK HEUTE: „Auch nach dem geplanten Ersatz der 0,5-Liter- und 1,5-Liter- PET-Mehrwegflaschen durch andere Mehrweg- und Einwegpfandverpackungen aus unserem Sortiment wird der Mehrweganteil des Unternehmens künftig weit über dem Durchschnitt in der Branche der alkoholfreien Getränke liegen“. Eine generelle Abschaffung der Mehrwegflasche sei bei Coca-Cola nicht geplant.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung