Werbung
Werbung
Werbung

Gesundheitswesen: Healthcare Award 2015 verliehen

Uniklinikum Dresden und Roche Diagnostics entwickelten gemeinsames Ident-System.
Verleihung des Healthcare Awards 2015 (von links): Jörg Pretzel, Geschäftsführer bei GS1 Germany, Dr. Ina Trapp, Global UDI Change Control Manager bei Roche Diagnostics, Dr. Thomas Rothe, Projektleiter am Uniklinikum Dresden, Sylvia Reingardt, Senior Branchenmanagerin Healthcare bei GS1 Germany. (Foto: GS1 Germany)
Verleihung des Healthcare Awards 2015 (von links): Jörg Pretzel, Geschäftsführer bei GS1 Germany, Dr. Ina Trapp, Global UDI Change Control Manager bei Roche Diagnostics, Dr. Thomas Rothe, Projektleiter am Uniklinikum Dresden, Sylvia Reingardt, Senior Branchenmanagerin Healthcare bei GS1 Germany. (Foto: GS1 Germany)
Werbung
Werbung
Matthias Pieringer

Im Rahmen der Branchenkonferenz „Healthcare live!“ in Berlin hat GS1 Germany am 27. Oktober erstmals den Healthcare Award für die beste Management-Leistung im Gesundheitswesen vergeben. Der Preis ging an das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden und Roche Diagnostics, ein im Bereich der In-vitro-Diagnostik tätiges Unternehmen. Die Auszeichnung verliehen die GS1-Germany-Standardisierungsexperten für die „beispielhafte Kooperation zu sicheren und effizienten Laborprozessen“.

Auf Basis von GS1 DataMatrix

Das Uniklinikum Dresden und Roche Diagnostics haben, wie GS1 mitteilte, gemeinsam ein System entwickelt, mit dem sie ausschließlich auf Basis des zweidimensionalen Barcodes GS1 DataMatrix gleich mehrere Prozesse für die Labordiagnostik optimieren konnten. Durch die eindeutige Identifikation der Materialien per Scan des aufgebrachten Barcodes ließen sich bei der Labordiagnostik nicht nur Bestand, Inventur und Verfallsdaten besser steuern und überwachen, sondern insbesondere auch die Patientensicherheit erhöhen. Das gelinge durch die lückenlose Nachverfolgung von Reagenzien, die für Laborproben verwendet werden. Verwechselungen werden damit vermieden.

Das System habe sich in der Praxis bewährt: Mittlerweile kennzeichnen weitere Lieferanten des Uniklinikums ihre Produkte mit dem GS1 Barcode, hieß es. Damit stelle es die flächendeckende Umsetzbarkeit unter Beweis.

Vorbild ECR Award

Der Healthcare Award zeichnet Leistungen aus, die dank kollaborativer Tatkraft zwischen den medizinischen Leistungserbringern und der Industrie zu einer erhöhten Patientensicherheit und effizienteren Prozessgestaltung führen. „Nach dem Vorbild des ECR Award, der seit langem als Oscar der Konsumgüterwirtschaft gilt, wollen wir mit dem neuen Wettbewerb gezielt Unternehmen der Gesundheitsbranche motivieren, ihre Geschäftsprozesse durch innovative Technologien und Kooperationsformen zu optimieren“, sagte Jörg Pretzel, Geschäftsführer von GS1 Germany. Das Kölner Unternehmen für Standards und Lösungen rund um den Barcode vergab den Preis in Kooperation mit dem Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME). Der nächste Award soll im kommenden Jahr wieder auf der Branchenkonferenz „Healthcare live!“ verliehen werden.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung