Gepäckfördersystem: Drei Richtungen bedienen

Mit dem VarioBelt TilterPlus können Flughafenbetreiber laut Hersteller ihr Gepäckfördersystem – je nach Bedarf – an variierende Passagierzahlen anpassen.

Der VarioBelt TilterPlus soll Flughafenbetreibern eine modulare Erweiterung ihres Systems bieten. (Foto: Siemens Logistics)
Der VarioBelt TilterPlus soll Flughafenbetreibern eine modulare Erweiterung ihres Systems bieten. (Foto: Siemens Logistics)
Therese Meitinger

Siemens Logistics hat im Juni den Gurtförderer „VarioBelt TilterPlus“ mit einer Kippvorrichtung für den Transport von Gepäck an Flughäfen vorgestellt. Die Neuerung habe einen hochfunktionellen Mechanismus und könne Gepäckstücke nicht nur geradeaus, sondern auch nach links und rechts befördern, so Siemens. Indem mit nur einem Sortiergerät drei Richtungen bedient werden, sind nach Anbieterangaben für eine Gepäckförderanlage deutlich weniger Maschinen und somit eine geringere Stellfläche erforderlich.

„Wir unterstützen unsere Kunden mit den modernsten Lösungen für reibungslose Betriebsprozesse“, sagt Michael Reichle, CEO von Siemens Logistics. „Der VarioBelt TilterPlus ist ein wegweisendes Produkt, das den Gepäcktransport per Gurtförderer noch flexibler macht – sowohl für regionale Flughäfen als auch für internationale Drehkreuze.“

Der VarioBelt TilterPlus soll Flughafenbetreibern eine modulare Erweiterung  ihres Systems erlauben. Damit können sie es dem Hersteller zufolge – je nach Bedarf – an variierende Passagierzahlen anpassen.

Printer Friendly, PDF & Email