Gefahrgut: Time:matters bietet zeitkritische Transporte weltweit an

Möglich ist nach Firmenangaben der Transport zeitkritischer Güter für die Gefahrgutklassen 2,3,4,5,6,8 und 9.

Gefahrgut zeitnah transportieren - diesen Service bietet Time:matters nun auch weltweit an. (Foto: Time:matters)
Gefahrgut zeitnah transportieren - diesen Service bietet Time:matters nun auch weltweit an. (Foto: Time:matters)
Therese Meitinger

Nachdem der auf zeitkritische Transporte spezialisierte Logistikdienstleister Time:matters seit September 2019 Gefahrgut-Transporte auf zehn Märkten getestet hat, weitet er das Angebot nun aus: Der eilige Transport von Gefahrgütern ist bei dem Neu-Isenburger Unternehmen seit Anfang Dezember ein weltweit angebotener Service. Möglich ist nach Firmenangaben der Transport zeitkritischer Güter für die Gefahrgutklassen 2,3,4,5,6,8 und 9.
 

An den vier Hubs Frankfurt, München, Wien und Brüssel wird die Verladung auf dem Vorfeld laut Time:matters persönlich überwacht. Kunden sollen dabei mehrere Stunden gegenüber den branchenüblichen Zeiten für Gefahrguttransporte in der Luftfracht einsparen. In Frankfurt, München und Wien ist Time:matters nach eigenen Angaben sogar in der Lage, eine sogenannte Tail-to-Tail-Veladung für besonders zeitkritische Gefahrgutsendungen zu ermöglichen.

Mit der geografischen Ausweitung des Services will Time:matters den gewachsenen Forderungen seiner Kunden nachkommen – insbesondere aus den Bereichen Automotive, Aviation& Aerospace, Machinery&Components sowie Life&Health, für die der schnelle und zuverlässige Transport von Gefahrgütern ausschlaggebend ist.

Printer Friendly, PDF & Email