Gebhardt: Konzepte für die Intralogistik 4.0

Unter anderem präsentiert der Anbieter auf der LogiMAT 2020 ein skalierbares Shuttlesystem.

Die Basis für das „StoreBiter One-Level-Shuttle (OLS) X“ bildet nach Firmenangaben eine Kombination bestehender Shuttle- und FTS-Technologien des Herstellers. (Foto: Gebhardt)
Die Basis für das „StoreBiter One-Level-Shuttle (OLS) X“ bildet nach Firmenangaben eine Kombination bestehender Shuttle- und FTS-Technologien des Herstellers. (Foto: Gebhardt)
Therese Meitinger

Die Gebhardt Intralogistics Group GmbH & Co. KG will auf der LogiMAT 2020 (10. bis 12. März in Stuttgart) den Fokus auf Konzepte für die Intralogistik 4.0 und leistungsstarke Lagerautomatisierungslösungen legen. Das Produktspektrum reicht dem Anbieter zufolge von der Kombination eines mobilen Produktionslagers bestehend aus dem „StoreBiter 300 Multi-Level-Shuttle“ (MLS) und verschiedenen Fahrerlosen Transportsystemen, bis hin zur lösungsorientierten Software „Gebhardt StoreWare“ und wird von den Produktneuheiten „OLS X“ und einer Analytics-Lösung, dem betriebswirtschaftlichen Datenerfassungssystem „Galileo Insight“ auf dem Messestand komplettiert.

Zielgerichtet auf Kundenanforderungen anpassbar

Das Gebhardt „StoreBiter One-Level-Shuttle (OLS) X“ ist dem Anbieter zufolge ein flexibles und skalierbares Shuttlesystem, welches zielgerichtet auf verschiedene Kundenanforderungen angepasst werden kann. Die Basis bildet demnach eine Kombination bestehender Shuttle- und FTS-Technologien des Herstellers. Das Shuttlelagersystem könne dabei aus zwei oder mehreren Gassen bestehen, welche in mehrere Ebenen aufgeteilt werden, so das Unternehmen. Je nach Leistungsanforderung werde dabei jede Ebene mit einem oder mehreren Shuttles bestückt.

Über Plattformen sind die verschiedenen Gassen nach Firmenangaben miteinander verbunden und ermöglichen einen freien, schienenlosen und unkomplizierten Wechsel der Fahrzeuge zwischen den Gassen. Somit ist das OLS X Gebhardt zufolge auf keine Schienenführung angewiesen und verzichtet auf wartungsintensive, mechanische Wechselfahrwerke. Die OLS X-Lösung sei flexibel und nahezu beliebig erweiterbar, so das Unternehmen. Jeder Arbeitsplatz habe direkten Zugriff auf jeden Artikel im System, auch in exakter Sequenzierung.

Halle 5, Stand A71

Printer Friendly, PDF & Email