Gabelstapler: Baoli offeriert nun auch Lithium-Ionen-Batterien für die KBE-Reihe

Die neuen KBE 25-35-Modelle des Gabelstaplerherstellers Baoli sind jetzt auch mit Lithium-Ionen-Technologie erhältlich und bieten damit zusätzliche Optionen in puncto Energie.

Die neuen Baoli-Elektrostapler der Baureihe KBE 25-35 wurden erstmals auf der Intralogistik-Fachmesse LogiMAT 2023 in Stuttgart vorgestellt - zunächst nur mit Blei-Säure-Batterie. Jetzt gibt es die Elektrostapler auch mit Lithium-Ionen-Technologie. (Foto: Baoli)
Die neuen Baoli-Elektrostapler der Baureihe KBE 25-35 wurden erstmals auf der Intralogistik-Fachmesse LogiMAT 2023 in Stuttgart vorgestellt - zunächst nur mit Blei-Säure-Batterie. Jetzt gibt es die Elektrostapler auch mit Lithium-Ionen-Technologie. (Foto: Baoli)
Matthias Pieringer
(erschienen bei LOGISTRA von Tobias Schweikl)

Auf der Intralogistikmesse LogiMAT 2023 in Stuttgart hatte der Gabelstaplerhersteller Baoli erstmals seine neue Baureihe „KBE 25-35“ präsentiert. Nun sind die Elektrostapler auch mit Lithium-Ionen-Batterien erhältlich. Dies teilte Baoli kürzlich mit.

Bislang bezog die KBE-Familie ihre Energie ausschließlich aus 80-Volt-Bleibatterien mit einer Kapazität von 360 bis 450 Ah bei den 2,5-Tonnen-Modellen und 500 bis 600 Ah bei den 3,0- und 3,5-Tonnen-Modellen. Ab sofort ist die Staplerreihe auch optional mit Lithium-Ionen-Batterien erhältlich: Der „KBE 25Li G1“ wird mit einer Lithium-Ionen-Batterie mit 80 Volt und 277 Ah angeboten, der „KBE 30-35Li G1“ mit 80 Volt und 412 Ah.

Die robusten E-Trucks der KBE-Baureihe verfügen über Tragfähigkeiten von 2,5 bis 3,5 Tonnen und eignen sich für unterschiedliche Branchen – vom Einzelhandel über Produktionsbetriebe bis hin zu Lagerhäusern oder der Landwirtschaft.

Mit der wartungsfreien Lithium-Ionen-Technologie sind laut Baoli bis zu 2.500 Ladezyklen mit einer Batterie möglich. Die Baoli-Stapler sind direkt ab europäischem Lager verfügbar.

Baoli wurde im Jahr 2003 in China gegründet und ist seit 2009 Teil der Kion Group. 2018 entstand Baoli EMEA S.p.A. mit Hauptsitz in Mailand als neue Organisation, um die bestehende Struktur der Marke in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) zu erweitern.