Fulfillment: Loxxess baut Kapazitäten aus

In Aurach erweitert der Logistikdienstleister um 6.000 Quadratmeter Logistikfläche.

Einblick in die Logistikhalle in Aurach: Hier erweiter Loxxess um 6.000 Quadratmeter. (Foto: Loxxess AG)
Einblick in die Logistikhalle in Aurach: Hier erweiter Loxxess um 6.000 Quadratmeter. (Foto: Loxxess AG)
Melanie Endres

Mit der Erweiterung des Unternehmensstandorts Aurach um weitere 6.000 Quadratmeter Logistikfläche baut Loxxess seine Kapazitäten im Bereich Fulfillment weiter aus. Das hat der Logistik- und Fulfillmentdienstleister am 14. April bekannt gegeben. Der Anbau ermöglicht laut Pressemitteilung eine temperaturgeführte Lagerung zwischen exakt 6 Grad und 28 Grad Celsius. Damit reagiere Loxxess auf die zunehmende Nachfrage aus dem Bereich Lebens- und Genussmittel. Die Fertigstellung sei für Anfang 2022 geplant, der Baustart erfolge im Herbst 2021.

Onlinehandel wächst

Mit dem Anbau am Fulfillment Center Aurach, Bayern, reagiere das Familienunternehmen auf das anhaltende Wachstum des Onlinehandels. Außerdem entstehen laut Pressemeldung sechs bis acht neue Tore für die Lkw-Andienung, wobei eine Seitenentladung möglich ist. Insgesamt investiert Loxxess etwa fünf Millionen Euro in den neuen Anbau, die Planung führte der Logistikdienstleister selbst aus, so die Mitteilung.

„Der E-Commerce boomt seit Jahren ungebremst, die Corona-Pandemie hat dieses Wachstum zusätzlich befeuert. Im Jahr 2020 hat der Onlinehandel in Deutschland mit einem Gesamterlös von über 83 Mrd. Euro einen neuen Höchstwert verzeichnet. Zudem konnten neue Zielgruppen gewonnen und das Sortiment um Produkte aus dem alltäglichen Bedarf erweitert werden. Dieser Entwicklung tragen wir mit dem Ausbau unserer Kapazitäten an unserem Fulfillment Center Aurach Rechnung“, sagt Dr. Claus-Peter Amberger, Vorstand der Loxxess AG. „Insbesondere mit der Einrichtung temperaturgeführter Zonen schaffen wir die Voraussetzungen für eine Übernahme von immer wichtiger werdenden Fulfillment-Leistungen aus dem Lebensmittelbereich.“

Nachhaltigkeit im Blick

Bei der Entwicklung der neuen Flächen berücksichtigt Loxxess der Presselemdung zufolge auch den Nachhaltigkeitsaspekt. Neben einer ökologischen Bauweise sorge ein Blockheizkraftwerk für eine emissionsreduzierte und nachhaltige Energieversorgung. Alle Maßnahmen seien bereits Bestandteil des am Standort aufgebauten und gelebten Umweltmanagements, welches nach der ISO 14001 Norm auch seit fünf Jahren zertifiziert wird. Damit setzt Loxess laut Eigenangaben seine Nachhaltigkeitsstrategie weiter fort, die jüngst durch den Beitritt zur „Lean and Green“- Initiative der GS1 Germany unterstrichen wurde.

Insgesamt rund 45.000 Quadratmeter

Der Loxxess Standort Aurach verfügt über eine Gesamtlagerfläche von rund 45.000 Quadratmeter und liegt zentral zwischen den Wirtschaftsregionen Nürnberg, Stuttgart und Würzburg. Durch seine direkte Nähe zu den Bundesautobahnen A6 und A7 verfügt die Anlage laut Loxxess über eine hervorragende Ost-West- und Nord-Süd-Verbindung. Loxxess bearbeitet demnach im Logistikzentrum insgesamt sieben Branchen und bietet neben Fulfillment-Dienstleistungen im Bereich Kontrakt- und Transportlogistik Value-Added-Services. Neben dem Retourenmanagement übernehme das Familienunternehmen das Debitoren-, Order- und Riskmanagement sowie die Retourenabwicklung und diverse Customer-Care-Dienstleistungen.

Mit der Fertigstellung der Erweiterung rechnet das Familienunternehmen bis Anfang 2022, ein „Early-Aaccess“ soll bereits Ende 2021 möglich sein. Der Baustart erfolgt im Herbst 2021.

Printer Friendly, PDF & Email