Fulfillment Center: UpFresh vertraut auf Dienste der TGW Logistics Group

Um seine Wachstumsziele zu erreichen, plant der belgische Lebensmittelgroßhändler UpFresh ein neues Fulfillment Center. Realisieren wird dieses Center das Intralogistik-Unternehmen TGW Logistics Group.

Die TGW Logistics Group errichtet für UpFresh ein neues Distributionszentrum in Ostende. Hier ein 3D-Layout der Anlage. (Bild: TGW Logistics Group)
Die TGW Logistics Group errichtet für UpFresh ein neues Distributionszentrum in Ostende. Hier ein 3D-Layout der Anlage. (Bild: TGW Logistics Group)
Gunnar Knüpffer

Der belgische Lebensmittelgroßhändler UpFresh will im kommenden Jahr ein neues Fulfillment Center in der Hafenstadt Ostende in Betrieb nehmen, um seine Wachstumsziele zu erreichen. Mit der Errichtung des Centers beauftragte der Großhändler die TGW Logistics Group aus Marchtrenk. Dies teilte der Anbieter von Intralogistik-Lösungen am 4. März in einer Presseaussendung mit. Das Center soll im November 2023 fertiggestellt sein.

UpFresh beliefert mehr als 2.700 Verkaufsstellen mit Fleisch, Käse, Salaten sowie Convenience-Produkten. Schnelligkeit spielt im Geschäftsmodell des B2B-Spezialisten eine zentrale Rolle. Kunden können an sieben Tagen pro Woche bestellen: Wer bis 18 Uhr ordert, erhält das ausgewählte Frischesortiment am nächsten Tag geliefert.

Herzstück des neuen Distributionszentrums von UpFresh bildet ein drei-gassiges Shuttle-Lager, das einen Temperaturbereich von zwei bis vier Grad Celsius abdeckt. Es dient sowohl zum Lagern von Ware als auch zum Puffern von Leer- beziehungsweise Auftragsbehältern. Bestellungen werden an drei "PickCenter One"-Arbeitsplätzen kommissioniert.

Roboter übernehmen das vollautomatische Zusammenstellen der Paletten beziehungsweise das Depalettieren der Leerbehälter. Die einzelnen Bereiche des Fulfillment Centers sind mit mehr als 1,5 Kilometer „KingDrive“-Fördertechnik verbunden. Sämtliche Abläufe werden von der TGW Warehouse Software geplant, gesteuert und überwacht – sie fungiert als Warehouse Control System (WCS) sowie als Materialflussrechner (MFC).

„In enger Zusammenarbeit mit dem Kunden haben wir eine Lösung entwickelt, die auf die Bedürfnisse von UpFresh zugeschnitten ist“, sagte Hans De Sutter, Managing Director bei TGW Benelux.

Das Layout der Anlage sei zukunftssicher ausgelegt: Bei Bedarf könne die Performance durch eine Erweiterung schnell verdoppelt werden.