Werbung
Werbung
Werbung

Frischelogistik: Konsumverhalten bringt neue Herausforderungen

Impulskäufe und Aktionstage erzeugen Spitzen für den Wirtschaftszweig.

Christopher Stoller (links), Präsident des Aircargo Club Deutschland und Christian Wurst, CEO Europa bei Panalpina. Foto: Aircargo Club Deutschland
Christopher Stoller (links), Präsident des Aircargo Club Deutschland und Christian Wurst, CEO Europa bei Panalpina. Foto: Aircargo Club Deutschland
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
von Anna Maria Schmid, Transport

Ein geändertes Konsumverhalten stellt die Frischelogistik vor neue Herausforderungen. Impulskäufe jüngerer Generationen sowie Aktionstage erzeugten Spitzen in der Nachfrage. Sie erforderten eine breitere Ausrichtung der Perishable-Branche auf den Online-Handel, wobei die hohe Qualität weiterhin sichergestellt werden müsse, sagte kürzlich Dr. Christian Wurst, Panalpina-CEO für die Region Europa, beim Treffen im Aircargo Club Deutschland (ACD). Wurst plädierte für die Etablierung von einheitlichen Standards im Perishable-Bereich, zum Beispiel beim Nachweis von Kühlketten.

27 Prozent online

Panalpina geht einer Mitteilung des ACD zufolge davon aus, dass im Jahr 2020 rund 27 Prozent des weltweiten B2B-Handels online durchgeführt werden wird. Logistikunternehmen müssten deshalb die Lieferketten ihrer Kunden an die sich verändernden Anforderungen anpassen. Das Konsumentenverhalten der Verbraucher verändere sich immer stärker. Die Generationen Y (geboren 1980-1996) und Z (1997-2012) seien angetrieben von Spontankäufen, bestellten ihre Waren vorwiegend im Internet und wollten sie zeitnah konsumieren. (sln)

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung