Werbung
Werbung
Werbung

Frischelogistik: 40 Prozent weniger Verderb

Mit einer neuen SCM-Software steigerte Tuko die Verfügbarkeit auf über 98 Prozent.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Die Verfügbarkeit auf 98 Prozent gesteigert, den Verderb um bis zu 40 Prozent reduziert: Diese Ergebnisse hat der finnische Lebensmittelgroßhändler und Logistikdienstleister Tuko Logistics Cooperative, Kerava, mit seiner neuen Supply Chain Management (SCM)-Software der Relex Solutions GmbH, Wiesbaden, erreicht.

Mit der Big-Data-Lösung kann der Beschaffungsdienstleister für Lebensmittel und Konsumgüter für jeden Kunden - das sind rund 1.000 Einzelhandelsverkaufsstellen sowie etwa 4.500 Hotel- und Gastronomiekunden - eine eigene Prognose für den Produktnachschub erstellen und dabei kundenspezifische Kampagnen berücksichtigen.

Das Tool integriert dazu Bestandsinformationen und Haltbarkeitsdaten aus verschiedenen Systemen, die der Großhändler bereits zuvor nutzte. Auf Basis der Umschlagmuster aus den Vorjahren mit saisonalen Effekten, Produktreichweiten, Mindestbestellmengen oder Frachtfreigrenzen spielt die Relex-Lösung dann mehr als 3.000 Kombinationen durch. Anhand von Produktlebenszyklen simuliert das System den Verderb auf Losgrößenebene und sendet frühzeitig Nachbestellungen aus.

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung