Frasers Property Industrial: Entwickler plant Zentrum in der Logistikregion Leipzig-Halle

Die Geschäftseinheit von Frasers Property Limited will auf einem neu erworbenen Grundstück in Landsberg in Sachsen-Anhalt eine 27.400 Quadratmeter große Logistikimmobilie bauen.

Frasers Property Industrial hat ein Grundstück in Landsberg erworben, um dort ein flexibel nutzbares Logistikzentrum zu entwickeln. (Bild: Frasers Property Industrial)
Frasers Property Industrial hat ein Grundstück in Landsberg erworben, um dort ein flexibel nutzbares Logistikzentrum zu entwickeln. (Bild: Frasers Property Industrial)
Gunnar Knüpffer

Frasers Property Industrial hat in Landsberg in Sachsen-Anhalt ein Entwicklungsgrundstück erworben und plant dort die Entwicklung einer 27.400 Quadratmeter großen Logistikimmobilie. Das Grundstück befindet sich in der Logistikregion Leipzig-Halle, zehn Kilometer östlich der Stadt Halle, und ist für den 24-Stunden-Betrieb zugelassen, kommunizierte die Geschäftseinheit von Frasers Property Limited am 4. Oktober gegenüber der Öffentlichkeit. Dieses Unternehmen besitzt, entwickelt und verwaltet ein integriertes Immobilienportfolio.

Laut Entwickler beträgt die Fahrtzeit vom Standort zum Flughafen Leipzig-Halle 15 Minuten und die Fahrtzeit zur Stadt Leipzig 30 Minuten. Die A14 befindet sich in 1,5 Kilometer Entfernung.  

Für die Logistikimmobilie sind 1.200 Quadratmeter Büro- und 2.800 Quadratmetzer Mezzaninfläche geplant. Aufgrund der flexiblen Nutzungsweise eignet sich die Immobilie laut Frasers Property Industrial sowohl für einen einzelnen als auch für mehrere Nutzer. Dies könnten Logistikdienstleister, Handwerksfirmen sowie Anbieter für die lokale Last-Mile-Belieferung sein.

Im Rahmen einer nachhaltigen Projektentwicklung strebt Frasers Property Industrial die Gold-Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) an und setzt dafür auf Smart Metering, eine energieeffiziente Fassade mit EG40-konformer Dämmung, ein gasfreies Heizsystem, E-Ladestationen für Autos sowie perspektivisch auf eine Fotovoltaik-Anlage. Geplant sind Erholungsbereiche wie ein 150 Quadratmeter großer Grillplatz mit Picknicktischen, 20 Fahrradständer sowie sanitäre Einrichtungen für Lkw-Fahrer.

Vorbehaltlich des Planungsprozesses und der Baugenehmigungen soll die Immobilie voraussichtlich bis zum Ende des ersten Quartals 2025 fertiggestellt sein.