Forum: Wie nachhaltig kann Verpackung sein?

Damit beschäftigte sich das Fachforum auf der LogiMAT.digital.

Bei Verbrauchern steht eine nachhaltige Verpackung ganz oben – aber wie sieht die Realität aus? (Symbolbild: New Africa/Adobe Stock)
Bei Verbrauchern steht eine nachhaltige Verpackung ganz oben – aber wie sieht die Realität aus? (Symbolbild: New Africa/Adobe Stock)
Melanie Wack

An 4. Mai hat im Rahmen der LogiMAT.digital das Online-Fachforum „Grüne Verpackung für den Versand: Wunschtraum oder Realität?“ stattgefunden. Dabei standen Fragen wie die Umweltverträglichkeit von Verpackungen oder ressourcenschonende Alternativen für Logistik, Versand und Konsum im Mittelpunkt. Sandra Lehmann, Redakteurin des Fachmagazins LOGISTIK HEUTE, das im Münchner HUSS-VERLAG GmbH erscheint, begrüßte dazu drei Experten.

Erster Gast auf der virtuellen Bühne war Fabian Kraft, Leiter National Key Accounts bei Raja Deutschland. In seinem 15-minütigen Impulsvortrag mit dem Titel „Nachhaltig Verpacken – Wie und womit? Ein kleiner Materialüberblick“ gab er Tipps, wie die Verpackung nachhaltiger wird.

Hierzu zählte beispielsweise: nur soviel Verpackung wie notwendig und das mehrfache Nutzen von Verpackungen. Tipps, die auch die weiteren Experten verinnerlicht haben.

Weniger Wellpappe

Für Quadient ist die Sache klar: „Für uns ist die nachhaltige Versandverpackung bereits Realität“, erklärte Claus Weigel, International Senior Sales Manager bei Quadient Deutschland.

In seinem Vortrag zum Thema „Vorteile automatisierter 3D-Verpackungssysteme: weniger Wellpappe, weniger Transportvolumen, weniger Kosten“ erklärte er das Quadient-System. Durch die Quadient-Technologie soll die kleinstmögliche Verpackung gefertigt werden. Beim Kunden Sportokay sei durch die Lösung laut Weigel eine Wellpappereduktion von 30 Prozent möglich gewesen.

In der Forschung

Abschließend stellte Dr. Till Zimmermann, Ressourcen- und Kreislaufwirtschaft, Emissionsberichterstattung, Ökopol Institut für Ökologie und Politik GmbH, in seinem Vortrag „Entwicklung und Erprobung von Mehrwegversandverpackungen für den Onlinehandel“ das Forschungsprojekt Praxpack vor, bei dem getestet wird, wie beispielsweise eine Mehrwegversandtasche beim Online-Shoppenden ankommt.

Printer Friendly, PDF & Email