Werbung
Werbung
Werbung

Forschung: Uni Zürich bekommt Kühne Center für nachhaltige Globalisierung

Wissenschaftlich fundierte Informationen zur Globalisierung als Ziel.

Bei der Vertragsunterzeichnung (von links): Prof. Dr. Ernst Fehr, Präsident des Stiftungsrats der Excellence Foundation Zürich, Prof. Dr. h.c. Klaus-Michael Kühne, Präsident des Stiftungsrats der Kühne-Stiftung, Prof. Dr. Michael Hengartner, Rektor der Universität Zürich.
Bei der Vertragsunterzeichnung (von links): Prof. Dr. Ernst Fehr, Präsident des Stiftungsrats der Excellence Foundation Zürich, Prof. Dr. h.c. Klaus-Michael Kühne, Präsident des Stiftungsrats der Kühne-Stiftung, Prof. Dr. Michael Hengartner, Rektor der Universität Zürich.
Werbung
Werbung
Matthias Pieringer

Die Kühne-Stiftung baut ihre Förderbereiche Logistik, Medizin und Kultur um einen neuen Förderschwerpunkt aus. Die Einrichtung des „Kühne Center für nachhaltige Globalisierung“ am Institut für Volkswirtschaftslehre an der Universität Zürich zum 1. April 2019 gehe einher mit der Förderung einer „Professur für internationalen Handel“, teilte die Kühne-Stiftung vor Kurzem in Schindellegi (Schweiz) mit. Ziel sei es, Entscheidungsträgern und der Öffentlichkeit wissenschaftlich fundierte Informationen über die Funktionsweisen und Auswirkungen der Globalisierung zur Verfügung zu stellen und neue Antworten zu den heutigen Herausforderungen des Welthandels zu präsentieren.

Informationsbedarf für Freihandel

Prof. Dr. h.c. Klaus-Michael Kühne, Präsident des Stiftungsrats der Kühne-Stiftung: „Als Logistikunternehmer und Stifter habe ich mich seit jeher davon überzeugen können, dass die gesamte Weltwirtschaft einen maßgeblichen Nutzen aus der Globalisierung zieht. Doch angesichts der zunehmenden Abkehr vom Freihandel gibt es Informations- und Handlungsbedarf. So müssen untauglich gewordene Regelungen beim Güter-, Kapital- und Dienstleistungsverkehr sowie beim internationalen Handelsrecht reformiert werden.“ Mit der Universität Zürich und deren Institut für Volkswirtschaftslehre habe die Kühne-Stiftung einen idealen Kooperationspartner gefunden, „um dazu beizutragen, Lösungsansätze für eine nachhaltige Globalisierung zu präsentieren“, sagte Kühne.

1976 gegründete Stiftung

Die gemeinnützige Kühne-Stiftung mit Sitz in Schindellegi wurde 1976 von der Familie Kühne gegründet. Sie ist eine operative Stiftung, der Prof. Dr. h.c. Klaus-Michael Kühne als Präsident vorsteht. Zweck der Stiftung ist die Förderung der Aus- und Weiterbildung sowie der Forschung und Wissenschaft auf den Gebieten Verkehrswirtschaft, Logistik und des Welthandels. Darüber hinaus unterstützt die Kühne-Stiftung medizinische, kulturelle und humanitäre Vorhaben.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung