Fördertechnik: Laufrollen statt Gleitelemente

Denipro bringt auf die LogiMAT 2015 eine voll automatisierte Demonstrationsanlage mit.
Redaktion (allg.)

Eine voll automatisierte Demonstrationsanlage ihrer Palettenfördersysteme „deniway“ und „easychain“ zeigt die Schweizer Denipro AG auf der LogiMAT 2015 (10. bis 12. Februar in Stuttgart). Beide Systeme folgen dem von Denipro vertretenen Prinzip des Rollens. So ersetzen Laufrollen die üblicherweise sonst verwendeten Gleitelemente. Für den Anwender soll sich diese Bauweise in geringerem Verschleiß, Energieverbrauch, CO2-Ausstoß und Wartungsaufwand auszahlen.

Beim deniway decken wenige Standardkomponenten wie C-Kanal, Plattenkette und Umlenkung den Grundbedarf ab. So sollen sich auch auf engem Raum komplexe Rundläufe, Strecken und Höhenunterschiede realisieren lassen. Das System kommt laut Denipro auf eine Fördergeschwindigkeit bis zu 1,5 Metern pro Sekunde. Um das Anwendungsspektrum speziell im Bereich Paketversand und E-Commerce weiter zu erhöhen, bietet Denipro für den in drei Farben erhältlichen Plattenkettenförderer zusätzlich eine Staufördereinheit an. Damit lassen sich Pakete stauen und anschließend gezielt vereinzeln. Das System eignet sich zudem für logistische Anwendungen in Bereichen wie Pharma, Healthcare, Nahrungsmittelherstellung oder Automobilindustrie.

Halle 3, Stand 3C03

Printer Friendly, PDF & Email