Fördertechnik: Industrie 4.0 im Fokus

AMI stellt Modular-Intralogistikkonzept auf der LogiMAT vor.
Redaktion (allg.)

Das Motto der LogiMAT 2015 „Komplexität beherrschen – Zukunft intelligent gestalten“ schreibt sich die AMI Förder- und Lagertechnik GmbH, Luckenbach, auch auf die eigene Messefahne. Das Unternehmen zeigt vom 10. bis 12. Februar in Stuttgart eine Demonstrationsanlage zum Thema „Industrie 4.0“. Sie besteht unter anderem aus Komponenten zum Fördern, Palettieren, Etikettieren und zur Volumenmessung. Neben Förder- und Lagertechnik gehören auch Automatisierungs- und Roboterlösungen zum AMI-Portfolio.

Einen besonderen Fokus legt das Unternehmen bei seinem Messeauftritt nach eigenen Angaben darauf, bedarfsgerecht das richtige Verhältnis zwischen Automatisierungsgrad und Flexibilität sowie Komplexität und Einfachheit zu finden. Denn in den Fabriken der Zukunft gelte es beispielsweise, eine steigende Produktvielfalt bei verkürzten Entwicklungs- und Innovationszyklen zu beherrschen. Diese komplexen Aufgabenstellungen seien nur mit flexiblen Intralogistik-Lösungen zu bewältigen.

Halle 1, Stand 1C01

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email