Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Mathias Rotgeri hat für seine Bachelorarbeit „Konstruktion und Realisierung einer innovativen Lastübergabeeinrichtung für Flurförderzeuge“ den „VDI-Studienpreis Logistik 2013“ erhalten. Der Verein Deutscher Ingenieure e.V. (VDI) übergab den mit 500 Euro dotierten Preis am 21. März 2013 im Rahmen des Deutschen Materialfluss-Kongresses auf dem TU-Campus in Garching bei München an den Mitarbeiter des Dortmunder Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik IML. Betreuer der ausgezeichneten Arbeit war IML-Chef Prof. Dr. Michael ten Hompel, Inhaber des Lehrstuhls für Förder- und Lagerwesen an der Universität Dortmund.

Rotgeri hat für seine Arbeit den 2010 entwickelten und patentierten Prototypen eines „Kamm-Lastaufnahmemittels“ (Kamm-LAM) vom IML zu einem industrietauglichen Produkt weiterentwickelt. Dabei handelt es sich um einen kammartigen Aufsatz für Fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF). Beim Durchfahren einer Übergabestation „kämmt“ er während der Fahrt die Last vom Fahrzeug auf eine Rollenbahn. Rotgeri hat die Konstruktion der Übergabestationen, in die das Lastübergabemittel einfährt, neu konzipiert und so die Behälterübergabe verbessert und beschleunigt. Gleichzeitig sanken das Gewicht und die Kosten für das Übergabemittel. Aufbauend auf der Arbeit werden am Fraunhofer IML nun erweiterte Varianten des LAM entwickelt, um die Ergonomie für Arbeiter an der Übergabestation zu verbessern.

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email

Branchenguide

Werbung