Werbung
Werbung
Werbung

Fördertechnik: Automatisch be- und entladen

Ferag zeigt auf der FachPack 2018 Neuigkeiten in Sachen Skyfall.
Die automatischen Be- und Entladestationen für die Warendistribution handhaben bis zu 2.200 Taschen pro Stunde. | Foto: Ferag
Die automatischen Be- und Entladestationen für die Warendistribution handhaben bis zu 2.200 Taschen pro Stunde. | Foto: Ferag
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Auf der FachPack 2018 (25. bis 27. September 2018, Nürnberg) präsentiert die Schweizer Ferag AG Skyfall-Taschensorter mit speziell dafür entwickelten automatischen Be- und Entladestationen. Die Innovation soll zur weiteren Automatisierung der Abläufe im Bereich Order-Fulfillment beitragen, so der Hersteller. Sie sei vor allem für Online-Händler und Multi-Channel-Betreiber interessant, deren Warensortiment zehn Kilogramm Gewicht nicht übersteigt.

2.000 Taschen pro Stunde

Die in Nürnberg ausgestellte Demo-Anlage zeigt den Einsatz innerhalb von Warenverteil- und Verpackungslösungen und kann nach Ferag-Angaben bis zu 2.000 Taschen pro Stunde verarbeiten. Die neu konzipierten Taschen besitzen Wände aus elastischen Kunstfasern. Sie sind so konstruiert, dass sie sich von selbst bestücken und wieder leeren lassen.

Fallen und gleiten

Am Anfang der Show-Strecke, die zur Erhöhung der Energieeffizienz einen ausschließlich per Gravitation betriebenen Abschnitt besitzt, fallen die Produkte automatisch in die vorbereitete Tasche. Am anderen Ende des Parcours, also etwa im Versand oder in der Verpackungszone, gleiten sie nach Aufträgen und Bestellvorgängen sortiert kontrolliert wieder aus der durch einen Kippmechanismus umgeklappten Tasche heraus.

Direkt in die Schachtel

Je nach Kundenanforderung lasse sich das System so einrichten, dass die Ware nicht mehr manuell verpackt werden muss: Sie rutscht laut Ferag einfach ohne weiteren Eingriff direkt in die vorbereitete Versandschachtel.

Kombination mit unterschiedlichen Ladungsträgern

Mit den komplett in die Skyfall-Technologie integrierten Systemen lassen sich unter anderem Textilien oder bereits verpackte Nahrungs- und Genussmittel maschinell handhaben. Wie der Hersteller berichtet, basiert die Anpassungsfähigkeit zum großen Teil darauf, dass die einzelnen Gehänge nicht nur mit Taschen, sondern mit den unterschiedlichsten Ladungsträgern kombiniert werden können. Etwa mit Klammern für den Transport von Faltschachteln, in die unter anderem Biergebinde gepackt werden.

Flexibler Puffer

In diesen Fall führt die Hängefördertechnik die komprimierten Packmittel einem in das System integrierten Kartonaufrichter zu, der sie automatisch aufklappt. Dabei überbrückt die Skyfall-Anlage dem Anbieter zufolge die Strecke zwischen Karton-Depalletierer und Kartonaufrichter und fungiert als flexibler Puffer zwischen beiden Stationen im Verpackungsprozess. (ts/sln)
Halle 4A Stand 425

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung