Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Junge, gut ausgebildete portugiesische Akademiker können mit dem Auslands-Trainee-Programm „INOV Contacto“ in Deutschland Berufserfahrung sammeln. Gefördert wird das Programm von der Europäischen Union (EU).

Einsatzfelder der portugiesischen Praktikanten gibt es auch im Bereich Einkauf und Logistik. Betreut werden diese Trainees im Rahmen der internationalen Initiative „GermanQualitySourcing“ vom Frankfurter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME). Der Verband kooperiert dabei mit der staatlichen portugiesischen Agentur für Investition und Handel AICEP und der Deutsch-Portugiesischen Industrie- und Handelskammer (AHK Portugal).

Deutschen Firmen, die im Rahmen des Programms portugiesische Trainees einstellen, entstehen laut dem BME keine Kosten. Die portugiesische Regierung und AICEP übernehmen demnach für den Zeitraum von sechs bis sieben Monaten ein Unterstützungshonorar, die Miete und andere Nebenkosten. Laut dem BME verfügen die Jungakademiker über wirtschaftswissenschaftliche Kenntnisse, sprechen englisch und teilweise auch deutsch.

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung