Flurförderzeuge: Toyota setzt auf Ergonomie in der Intralogistik

Der Anbieter ist auf der LogiMAT 2023 mit zwei Messeständen am Start.

Toyota Material Handling zeigt in Stuttgart sein Portfolio für Flurförderzeuge. (Bild: Toyota Material Handling)
Toyota Material Handling zeigt in Stuttgart sein Portfolio für Flurförderzeuge. (Bild: Toyota Material Handling)
Therese Meitinger

Wenn es auf der LogiMAT 2023 (25. bis 27. April in Stuttgart) um intralogistische Spitzenleistung geht, ist der Anbieter Toyota Material Handling mit zwei Messeständen vertreten. Auf dem Hauptstand in Halle 10 sollen Besucher effiziente, ergonomische und nachhaltige Lösungen für ihre Herausforderungen entdecken. In Halle 3 steht auf einem zweiten Stand das Portfolio des neu geschaffenen Bereichs Logistics Solutions Integration inklusive der Kooperation mit den Schwesterunternehmen Vanderlande und Viastore im Fokus.

„Wir sind schon Feuer und Flamme für die LogiMAT 2023, um unsere neuen und bewährten Intralogistik-Lösungen endlich wieder live zu präsentieren“, freut sich Jan Lorenz, Geschäftsführer von Toyota Material Handling Deutschland, auf die Messe in Stuttgart. „Als internationale Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement setzt die LogiMAT immer wieder Maßstäbe.“

Neues und bewährte Stapler-Lösungen

Auf dem rund 500 Quadratmeter großen Toyota-Stand in Halle 10 werde es für das LogiMAT Publikum drei neue Produkte zu entdecken geben, so der Anbieter. Neben dem aktualisierten und erweiterten Schmalgangstapler-Sortiment will das Unternehmen mit Deutschlandsitz in Isernhagen zwei neue Geräte präsentieren, die dank Toyotas „Radical Energy Design“ (RED)-Konzept das weiterentwickelte Zusammenspiel zwischen Innovation, Ergonomie und Design verkörpern sollen. Getreu dem Motto „Built Around You“ steht nach Firmenangaben dabei das Gerätedesign rund um das modulare Toyota Batteriesystem und den Bediener im Fokus. Durch die kompakte und leichte Bauweise seien die Geräte besonders energieeffizient, heißt es.

Auch das Bestandsportfolio will Toyota in Stuttgart inszenieren, darunter der Schubmaststapler „Toyota BT Reflex“ und Elektro-Gegengewichtsstapler „Toyota Traigo“. Die Entwicklung hätten jeweils mehrere Ergonomie-Studien begleitet, heißt es. Das Ergebnis seien Verbesserungen wie etwa die neu konstruierte Handballenauflage und Steuerung des Schubmaststaplers Toyota BT Reflex gewesen.

Dazu will sich TMHDE mit dem neuen Bereich Logistics Solutions Integration (LSI) als Gesamtanbieter für schlüsselfertige, integrierte Automatisierungslösungen aus einer Hand präsentieren. Das auf individuelle Kundenwünsche zugeschnittene Lösungsangebot umfasst nach Firmenangaben einige der neuesten Intralogistik-Technologien, die darauf ausgelegt sind, die betriebliche Effizienz und Rentabilität zu steigern. So werden auch Automated Guided Vehicles (AGVs) zu sehen sein. Dabei wird es vor allem um das smarte Zusammenspiel verschiedener Automatisierungslösungen in Verbindung mit den eigenen Toyota Regalsystemen gehen.

Halle 10, Stand 10F41 / Halle 3, Stand 3A25

Branchenguide