Flurförderzeuge: Stapeln im Gefahrenbereich

Speziell ausgerüstete Stapler adressieren unter anderem die Chemieindustrie.

Hyster bietet Stapler in Ex-Schutz-Ausführungen an. (Foto: Hyster)
Hyster bietet Stapler in Ex-Schutz-Ausführungen an. (Foto: Hyster)
Therese Meitinger

Speziell umgerüstete Stapler des Herstellers Hyster können nach Firmenangaben auch in explosionsgefährdeten Bereichen der Chemieindustrie eingesetzt werden.Brennbare Rohmaterialien werden in der Regel in große Behälter gepumpt, darin transportiert und gelagert. Oft werden dazu Stahlfässer verwendet, die sowohl im Innen- als auch im Außenbereich genutzt werden – genau dort, wo auch Hyster Diesel- oder Elektrostapler eingesetzt werden. Bei dem Lager kann es sich etwa um einen nach ATEX(2) als Zone 2(1) eingestuften Gefahrenbereich handeln, in dem eine Mischung aus Luft und brennbaren Stoffen wie Gas, Dampf oder Nebel entstehen kann, was im Normalbetrieb eher unwahrscheinlich ist. Zur Vermeidung der Entzündungsgefahr dürfen in diesen Bereichen nur Stapler mit Explosionsschutz eingesetzt werden.

Hyster Europe arbeitet nach eigenen Angaben mit spezialisierten Partnern wie Pyroban zusammen, die Explosionsschutzumrüstungen durchführen, um zu gewährleisten, dass die geltenden Vorschriften eingehalten werden.

Printer Friendly, PDF & Email

Branchenguide