Flurförderzeuge: Schmales Schlepper-Trio

Die drei neuen Schlepper­modelle „P40 C“, „P40 C B“ und „P60 C“ von Linde Material Handling zeichnen sich nach Firmenangaben durch ein schmales Chassis und eine ausgeprägte Manövrierfähigkeit aus. 

Die neuen Schlepper von Linde Material Handling eignen sicher besonders für den Einsatz in Routenzügen. (Foto: Linde Material Handling)
Die neuen Schlepper von Linde Material Handling eignen sicher besonders für den Einsatz in Routenzügen. (Foto: Linde Material Handling)
Therese Meitinger

Schlepper sind in vielen Transportprozessen inzwischen unverzichtbar. Die Allrounder kommen meist als Zugmaschine für Routenzüge zum Einsatz, etwa zur Produktionsversorgung in Industriebetrieben, bei der Belieferung von Geschäften in Flughafenterminals, der Essensaus­gabe im Krankenhaus – oder als „Regal auf Rädern“ in Lager- und Distributions­zentren. Die drei neuen Schlepper­modelle „P40 C“, „P40 C B“ und „P60 C“ des Herstellers Linde Material Handling zeichnen sich nach Firmenangaben durch ein schmales Chassis, eine ausgeprägte Manövrierfähigkeit, vielseitige Ausstattung und einer Vielzahl von Sicherheitssystemen aus.

Bei den drei neuen Schleppermodellen kann laut Herstellerangaben jeweils zwischen Lithium-Ionen- und Blei-Säure-Batterien gewählt werden. Alle Modelle sind 800 Millimeter breit und lassen sich auch in engen Fahrgassen manö­vrieren. Zu den wichtigsten Features der  neuen Modelle zählen:

  • Der Linde P40 C mit vier Tonnen Tragfähigkeit, 800 Newton Nennzugkraft und einer Höchstgeschwindigkeit von 8/13 Kilometern pro Stunde (mit/ohne Last).
  • Der Linde P40 C B mit vier Tonnen Tragfähigkeit, 800 Newton Nennzugkraft und einer Höchstgeschwindigkeit von 8/10 Kilometern pro Stunde (mit/ohne Last).
  • Der Linde P60 C mit sechs Tonnen Tragfähigkeit, 1.200 Newton Nennzugkraft und einer Höchstgeschwindigkeit von 8/13 Kilometern pro Stunde (mit/ohne Last).
Printer Friendly, PDF & Email