Werbung
Werbung
Werbung

Flurförderzeuge: Schlau, stark, sicher

Clark-Stapler sollen mit innovativen Technologien und Zusatzausstattung punkten.
Die verbrennungsmotorischen Gegengewichtsstapler der S-Series sollen sich durch bewährte Systemkomponenten sowie durch die namensgebenden Attribute „smart“, „strong“ und „safe“ auszeichnen. (Foto: Clark Europe)
Die verbrennungsmotorischen Gegengewichtsstapler der S-Series sollen sich durch bewährte Systemkomponenten sowie durch die namensgebenden Attribute „smart“, „strong“ und „safe“ auszeichnen. (Foto: Clark Europe)
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Mit einer komplett neu entwickelten Generation verbrennungsmotorischer Gegengewichtsstapler als Highlight präsentiert die Clark Europe GmbH vom 23. bis 27. April ihr Portfolio auf der CeMAT 2018 in Hannover. Die neue „S-Series“ soll sich dabei durch die namensgebenden Attribute „smart“, „strong“ und „safe“ auszeichnen und über Tragfähigkeiten von zwei bis 3,5 Tonnen verfügen. Laut Hersteller sollen bewährte Systemkomponenten kombiniert mit innovativen Technologien und umfangreicher Zusatzausstattung die Baureihe an kundenspezifische Einsatzanforderungen anpassen. Auch seine Elektroschlepper der Baureihe „CTX 40-70“ hat der Staplerentwickler dabei.

Erstes Clark-Fahrzeug mit Lithium-Ionen-Technologie

Ebenfalls im Messegepäck: der elektrische Handhubwagen „WPio12“ mit Lithium-Ionen-Batterie, der im vergangenen Jahr auf den Markt gekommen ist. Das erste Clark-Fahrzeug mit Lithium-Ionen-Technologie soll elektrisch heben und fahren sowie ein geringes Eigengewicht von 130 Kilogramm inklusive Batterie aufweisen. Die Einsatzzeit soll bei vollständig geladenem Akku (24 Volt, 20 Ah) bis zu drei Stunden betragen. Die Ladezeit soll bei etwa 2,5 Stunden liegen, Zwischenladungen seien problemlos möglich, so der Entwickler. Das Gerät soll mit einem Wenderadius von 1.390 Millimetern und einem geringen L2-Maß von 390 Millimetern (Länge einschließlich Gabelrücken) als Mitnahmegerät auf dem Lkw konzipiert sein und dabei keinen Palettenstellplatz blockieren.

Schubmaststapler „built to last“

Des Weiteren zeigt Clark die Schubmaststapler „SRX14/16“ mit Tragfähigkeiten von 1,4 beziehungsweis 1,6 Tonnen und Hubhöhen bis 10,5 Metern. Diese sollen sich durch eine robuste und ergonomische Bauweise nach dem „Built to last“-Konzept des Unternehmens auszeichnen. Abgerundet wird das Messeportfolio durch die Elektrostapler „FEX 40-50“ für Lasten bis zu fünf Tonnen und die verbrennungsmotorischen Stapler der Baureihe „C60-80“ für bis zu acht Tonnen schwere Lasten. (jk/ld)

CeMAT 2018: Halle 26, Stand L02

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung