Flurförderzeuge: Fahrerlos schleppen

Egemin stellt neuen Fahrzeugtyp auf der LogiMAT 2016 vor.
Werden auf der LogiMAT 2016 erstmals dem deutschen Fachpublikum vorgestellt: die fahrerlosen Transportfahrzeuge des Typs E`gv Compact. (Foto: Egemin)
Werden auf der LogiMAT 2016 erstmals dem deutschen Fachpublikum vorgestellt: die fahrerlosen Transportfahrzeuge des Typs E`gv Compact. (Foto: Egemin)
Sandra Lehmann

Der belgische Automatisierungsspezialist Egemin Automation präsentiert auf der Fachmesse LogiMAT, die vom 8. bis zum 10. März auf dem Messegelände Stuttgart stattfindet, einen neuen Typ fahrerloser Transportfahrzeuge (FTF), der erstmals dem deutschen Fachpublikum vorgestellt wird.

Für unterschiedliche Produktionswege

Das Fahrzeug „E`gv Compact“ ist nach Unternehmensangaben so ausgelegt, dass es ein fünffach höheres Gewicht ziehen kann als ein vergleichbares Kompaktgerät und in verschiedenen Produktionsszenarien eingesetzt werden kann. So eigne es sich beispielsweise für den End-of-Line-Transport sowie den Transport zwischen zwei Förderbändern und könne zusätzlich als Routenzug verwendet werden.

Basisversion erweiterbar

Die Basisversion des neuen Fahrzeugtyps ist laut Egemin ein Schleppfahrzeug, das Wagen von 4,5 Tonnen Gewicht ziehen kann. Erweitert werden könne das Gerät mit Hubgabeln und mit einem Gegengewicht und sei sowohl in schmaler als auch in breiter Ausführung sowie mit Einzel- oder Doppelrollenförderern erhältlich.

Halle 1, Stand 1G64

Printer Friendly, PDF & Email