Werbung
Werbung
Werbung

Flurförderzeuge: Energie von oben

Dienstleister Schachinger lässt Lager mit Photovoltaikanlage ausrüsten.
Die Photovoltaikanlage auf dem Dach des Schachinger Distributionszentrums in Stockerau liefert bis zu einer Million Kilowattstunden im Jahr. (Foto: Fronius)
Die Photovoltaikanlage auf dem Dach des Schachinger Distributionszentrums in Stockerau liefert bis zu einer Million Kilowattstunden im Jahr. (Foto: Fronius)
Werbung
Werbung
Sandra Lehmann

Der österreichische Logistikdienstleister Schachinger Logistik Holding GmbH setzt auf grüne Energie und hat sein Lager am Standort Stockerau (Österreich) mit einer Photovoltaikanlage und dazugehöriger Batterieladetechnik der Fronius International GmbH ausgestattet.

Keine Überladung mehr

Wie Fronius mitteilt, hat die Anlage, die auf dem Dach des Distributionszentrums installiert ist, eine Leistung von 1.000 Kilowatt Peak (kWp) und liefert rund eine Million Kilowattstunden Strom im Jahr. Mit der aus Sonnenkraft erzeugten Energie werde nicht nur das gesamte Lager unterhalten, sondern auch die Flotte der elektrisch betriebenen Flurförderzeuge, die bei Schachinger im Einsatz sind, versorgt. Laut Fronius sorgen die „Selectiva-Batterieladegeräte“ des Unternehmens durch den selbst entwickelten „Ri-Ladeprozess“ dafür, dass es nicht zu einer Überladung der Fahrzeuge kommt.

Längere Lebensdauer

Nach Schachinger-Angaben werden so nicht nur die Flurförderzeuge selbst, sondern auch die Batterien der Stapler geschont. Wie das Unternehmen berichtet, ist der Energiebedarf deutlich geringer als zuvor, was auch die Lebensdauer der Batterien erhöht.

Printer Friendly, PDF & Email
Premium
Werbung