Werbung
Werbung
Werbung

Flurförderzeuge: Clark bringt Elektro-Vierradstapler-Baureihe

Die Anschaffungskosten sollen auf dem Niveau eines Verbrenners liegen.

Die Elektrostapler der Baureihe EPXi eignen sich für den Innen- wie Außeneinsatz. (Foto: Clark)
Die Elektrostapler der Baureihe EPXi eignen sich für den Innen- wie Außeneinsatz. (Foto: Clark)
Werbung
Werbung
Therese Meitinger

Die Clark Europe GmbH erweitert ihr Portfolio um eine Elektro-Vierradstapler-Baureihe, die eine mit verbrennungsmotorischen Staplern vergleichbare Leistung sowie ähnliche Anschaffungskosten aufweisen sollen. Die Gegengewichtsstapler der Baureihe "EPX20i-32i" sind mit Tragfähigkeiten von zwei bis 3,2 Tonnen erhältlich. Laut Herstellerangaben eignen sie sich für den Innen- und Außeneinsatz und können in der Logistik, im Maschinenbau, der Automobilindustrie, der Chemie- und Kunststoffindustrie sowie im Lebensmittelhandel verwendet werden.

Die robusten Elektrostapler weisen aufgrund ihrer größeren Vorderräder eine gute Bodenfreiheit auf, so Clark. Dies sei vor allem bei Einsätzen auf unebenen Böden, Hallenübergängen oder Rampen von Vorteil. Auch in beengten Platzverhältnissen eigne sich der EPXi dank seiner kompakten Abmessungen und einer optimalen Lenkgeometrie.

Betrieben werden die Stapler nach Herstellerangaben mit einem wartungsarmen Fahrmotor mit 15 Kilowatt Leistung. Mit der 48-Volt-Drehstromtechnik lässt sich demnach eine gute Beschleunigung und eine Endgeschwindigkeit von maximal 18 km/h erzielen. Clark bietet zum EPXi zwei unterschiedliche Batteriekapazitäten für 48-Volt-Batterien an: Der EPXi20i, 22i und 25i verfügen über eine Batterieleistung von 650 Amperestunden und der EXP30i und 32i haben eine Batterieleistung von 780 Amperestunden. Entsprechend weisen die kleineren Modelle einem Radstand von 1.475 Millimetern auf und die größeren Modelle besitzen einen Radstand von 1.600 Millimetern.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung