Werbung
Werbung
Werbung

Flughafenlogistik: Fit für die WM

Flughafen Moskau-Scheremetjewo mit neuer Gepäckanlage.
Die Beumer Group hat am Flughafen Moskau-Scheremetjewo eine neue Gepäckanlage mit einer Kapazität von rund 900 Koffern in der Stunde installiert. (Foto: Beumer)
Die Beumer Group hat am Flughafen Moskau-Scheremetjewo eine neue Gepäckanlage mit einer Kapazität von rund 900 Koffern in der Stunde installiert. (Foto: Beumer)
Werbung
Werbung
Sandra Lehmann

Der Intralogistikanbieter Beumer Group hat im Vorfeld der Fußball Weltmeisterschaft 2018 in Russland eine neue Gepäckanlage an die Betreiber des Flughafens Moskau-Scheremetjewo übergeben. Das teilte das Unternehmen aus Beckum im Mai mit.

Kurze Anschlusszeiten

Demnach läuft das System „Beumer autover“ vor Ort durch einen zwei Kilometer langen Tunnel, der sich direkt unter den Start- und Landebahnen befindet. Mit einer Geschwindigkeit von rund 30 Kilometer pro Stunde gelangt das Gepäck laut Anbieter direkt zum Zielort. Für die Passagiere stehe ebenfalls ein Tunnel bereits. Wie Beumer berichtet soll das Vorgehen kurze Anschlusszeiten für Passagiere und Gepäck gewährleisten. Die berührungslose Energie- und Datenübertragung solle zudem die Wartungs-, Betriebs- und Instandhaltungskosten des Systems gering halten.

900 Teile pro Stunde

Die Anlage, so der Hersteller, ist in Moskau-Scheremetjewo auf einem etwa 4,8 Meter langen Schienensystem und 187 sogenannten „autoca“-Kleinfahrzeugen unterwegs. Dabei nimmt jedes autoca immer ein Gepäckstück auf. Das gesamte System kann Beumer zufolge rund 900 Gepäckteile in der Stunde transportieren.

Passagieraufkommen bewältigen

Scheremetjewo ist mit über 40 Millionen Passagieren im Jahr der größte Flughafen Russlands. Der Ausbau des neuen Nordterminals erhöht die Kapazität auf 59 Millionen. Das Gesamtkonzept sieht vor, die Anzahl der Fluggäste bis zum Jahr 2026 auf 85 Millionen pro Jahr zu steigern. Die Beumer-Anlage wurde dem Anbieter zufolge im laufenden Betrieb installiert.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung