Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

Fashionlogistik: Zalando baut neues Logistikzentrum in den Niederlanden

Ein 140.000 Quadratmeter großes Logistikzentrum soll in Bleiswijk bei Rotterdam entstehen.

Angestrebt wird der höchste Nachhaltigkeitsstandard beim Bau der neuen Zalando-Immobilie. (Visualisierung: Sommerset Capital Partners)
Angestrebt wird der höchste Nachhaltigkeitsstandard beim Bau der neuen Zalando-Immobilie. (Visualisierung: Sommerset Capital Partners)
Werbung
Werbung
Melanie Endres

Im Sommer 2019 beginnt Zalando mit dem Bau seines ersten niederländischen Logistikzentrums in einem bestehenden Gewerbegebiet in Bleiswijk bei Rotterdam, das vermeldete der Fashion-Onlinehändler am 4. Juli. Der Ausbau des Logistiknetzwerks sei ein wichtiger Bestandteil von Zalandos Wachstumsziel. Demnach soll bis 2023/2024 ein Bruttowarenvolumen (GMV) von 20 Milliarden Euro erreicht werden. Ab Sommer 2021 werden laut Mitteilung Kunden im westeuropäischen Raum, dazu zählen die Niederlande, Belgien, Luxemburg, Frankreich, Spanien und das Vereinigte Königreich, Pakete aus dem neuen Logistikzentrum erhalten.

„Ein starkes Logistiknetzwerk ist essentiell für die Umsetzung unserer Wachstumsstrategie und unserer Vision, zum Starting Point for Fashion, der ersten Anlaufstelle für Mode in Europa zu werden. Der Bau eines hochmodernen Logistikzentrums in Bleiswijk bei Rotterdam ist der nächste Schritt, um dafür die nötige Infrastruktur zu schaffen“, erklärte Jan Bartels, Senior Vice President Customer Fulfillment, die Entscheidung.

16 Millionen Artikel

Der Standort wird Zalando zufolge eine Grundfläche von 140.000 Quadratmetern haben und rund 16 Millionen Artikeln Platz bieten. Mittelfristig sollen laut Mitteilung rund 1.500 Arbeitsplätze entstehen. Die Planung und Entwicklung des Standorts werde von einem Joint Venture von Somerset Capital Partners und USAA Realco-Europe durchgeführt.

Justin Hildebrandt, Geschäftsführer von USAA Realco-Europe, sagte: „Wir freuen uns sehr, dieses Logistikzentrum für Zalando zu realisieren. Wir hatten die Vision, das Gebäude in diesen Dimensionen und mit einem innovativen und zukunftsorientierten Design für die Einzelnutzung zu entwickeln und die Anforderungen von Zalando sind ideal, um diese Vision zu verwirklichen.“

200 Millionen Euro für Intralogistik

Zalando sieht eigenen Angaben zufolge Investitionen in Höhe von 200 Millionen Euro in die Intralogistik des neuen Logistikstandorts vor. Unter den derzeit neun Logistikstandorten von Zalando, werde der Standort bei Rotterdam den höchsten Automatisierungsgrad haben. Durch die Automatisierung werden Mitarbeiter Zalando zufolge insbesondere bei körperlich anspruchsvollen Tätigkeiten entlastet, gleichzeitig sollen effizientere Prozesse bessere Services für Zalando Kunden ermöglichen. Nach Fertigstellung des Logistikzentrums soll der Betrieb durch einen unabhängigen Partner geführt werden, dessen Auswahl durch eine Ausschreibung erfolgen wird, heißt es in der Mitteilung.

Umwelt und Lage

Wesentliche Kriterien bei der Standortwahl waren laut Zalando die strategisch günstige Lage und die gute Zusammenarbeit mit den lokalen Behörden. Zudem verfüge Bleiswijk über einen bestehenden Gewerbepark mit einer gut ausgebauten Infrastruktur mit Nähe zur Autobahn A12.

Für den Bau des Fulfillment-Centers setzte Zalando zudem auf nachhaltige Lösungen, vorgesehen seien beispielsweise Solarzellen auf dem Dach des Gebäudes. In diesem Zusammenhang ist auch angestrebt die „BREEAM-NL“ Nachhaltigkeitszertifizierung mit dem Label „sehr gut“ zu erreichen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung