Werbung
Werbung
Werbung

Fachtagung: Logistik im Zeichen der Veränderung

17. Lörracher Logistik Forum drehte sich um Trends und Umwälzungen im Wirtschaftszweig.

Organisierten das 17. Lörracher Logistik Forum (v.l.n.r.): Prof. Dr. Armin F. Schwolgin, Prof. Dr. Egon Trump, Prof. Dr. Frank O. Bayer (Foto: Denis Bozbag)
Organisierten das 17. Lörracher Logistik Forum (v.l.n.r.): Prof. Dr. Armin F. Schwolgin, Prof. Dr. Egon Trump, Prof. Dr. Frank O. Bayer (Foto: Denis Bozbag)
Werbung
Werbung
Sandra Lehmann

Auf dem 17. Lörracher Logistik Forum, das am 10. Mai an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) stattfand, diskutierten Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft erneut über Trends und Herausforderungen in der Logistik.

Bedeutung von Logistikkonzeptionen

Unter dem Motto „Was wäre die Welt ohne Logistik? …Von Transport, Umschlag und Lagerung zu Management von Komplexität“, referierte Prof. Dr. Wolfgang Stölzle, Professor für Logistikmanagement an der Universität St. Gallen, über die Bedeutung von Logistikkonzeptionen in Zeiten des starken Wandels. Hakan Bicil, CEO des Logistikdienstleisters Imperial Logistics und Absolvent der DHBW, hob in seinem Vortrag mit dem Titel „Logistik als Kernkompetenz: von der Kundenorientierung zum Geschäftsmodell“ die Relevanz eines dualen Bachelorstudiums in Hinsicht auf einen erfolgreichen beruflichen Werdegang hervor.

Wolfgang-Monning-Kompetenzpreise vergeben

Im Anschluss an die Veranstaltung verlieh Evelyne Monning, Witwe des ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der heutigen Schenker Deutschland AG, den von ihm gestifteten Wolfgang-Monning-Kompetenzpreis. Der seit 2007 vergebene Award zeichnet Studierende der DHBW aus, die nicht nur gute akademische Leistungen, sondern auch besondere persönliche Fähigkeiten wie etwa Sozialkompetenz zeigen. Letztere werden anhand eines Kriterienkatalogs für jeden Studierenden von allen Kommilitonen des Kurses bewertet. In diesem Jahr ging der Preis an Franziska Briem (Briem Speditions GmbH) und Johannes Kleiser (Streck Transportgesellschaft mbH), die im vergangenen Jahr ihren Abschluss an der DHBW machten.

Schwolgin in den Ruhestand verabschiedet

Im Rahmen des Forums wurde auch Prof. Dr. Armin F. Schwolgin, Studiengangsleiter an der DHBW und Verantwortlicher für die Kooperation mit der School of Logistics der Bejing Wuzi University, geehrt und in den Ruhestand verabschiedet. In einem Festakt würdigten Prof. Dr. Theodor Sproll, Rektor der DHBW Lörrach, und Prof. Gerhard W. Jäger, Prodekan und Dekan der Fakultät Wirtschaft, das langjährige Engagement Schwolgins für den Studiengang und seine Verdienste als Organisator des China-Programms.

Diskurs fördern

Schwolgin forderte in seiner Abschiedsrede das Klima des Diskurses und der Debatte zu fördern und verortete die DHBW als „spezialisierte Lehrhochschule“, deren Alleinstellungsmerkmal es sei, den wechselseitigen Transfer von Wissenschafts- und Praxiserkenntnissen sicherzustellen. Weiter vertrat er die These, dass Grundlagenforschung und anwendungsorientierte Wissenschaft von der Politik als gleichwertig anerkannt werden müssen. Außerdem solle die DHBW ihren Schwerpunkt anwendungsorientierter und interdisziplinärer Forschung weiterentwickeln.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung