FACHPACK 2021: Macher stellen „zweigleisiges“ Messekonzept vor

Neue Planung soll die Durchführbarkeit der Veranstaltung gewährleisten.

Heike Slotta, Executive Director der NürnbergMesse, hat mit ihrem Team ein neues Konzept für die FACHPACK 2021 erstellt. (Foto: NürnbergMesse)
Heike Slotta, Executive Director der NürnbergMesse, hat mit ihrem Team ein neues Konzept für die FACHPACK 2021 erstellt. (Foto: NürnbergMesse)
Sandra Lehmann

Die NürnbergMesse GmbH, Veranstalterin der Verpackungsleistungsschau FACHPACK, hat am 23. März ein neues „zweigleisiges“ Messekonzept für die Veranstaltung vorgestellt, die vom 28. bis 30. September dieses Jahres stattfinden soll. Demnach wird die Leistungsschau entweder vor Ort im Messezentrum Nürnberg mit digitaler Erweiterung oder als rein digitaler Event durchgeführt.

„Um je nach Pandemielage kurzfristig und flexibel reagieren zu können, haben wir ein zweigleisiges Messekonzept aufgesetzt, das unseren Kunden und uns Planungssicherheit für die FACHPACK 2021 gibt“, erklärt Heike Slotta, Executive Director bei der NürnbergMesse.

Konkret bedeute die zweigleisige Planung der FACHPACK: Gleis 1 fokussiere die Leistungsschau als physische Messe mit durchdachtem Hygienekonzept und biete „on top“ eine neue digitale Ergänzung, sodass auch Besucher, die von Reisebeschränkungen betroffen sind, an der FACHPACK 2021 teilnehmen können. Falls es aufgrund der Pandemielage nötig sein sollte, werde auf Gleis 2 umgestiegen und der Verpackungswirtschaft ein rein digitaler Event mit neuen, spannenden Features angeboten.

„So sind wir für alle Fälle gerüstet und können der Verpackungsindustrie ihren begehrten Treffpunkt Ende September garantieren“, erläutert Slotta weiter.

Die Vorbereitungen der Messe laufen nach Angaben des Veranstalters auf Hochtouren. Das FACHPACK-Team bereite derzeit „ganz normal“ die physische Messe vor, plane die Messehallen mit den aktuell 860 angemeldeten Unternehmen, arbeite ein Rahmenprogramm aus und erstelle ein umfangreiches Hygienekonzept für eine sichere Teilnahme der Aussteller und Besucher.

Mehrwerte für das Messepublikum

Parallel dazu werde eine digitale Plattform namens „myFACHPACK“ aufgesetzt, die neue und ergänzende Mehrwerte für FACHPACK-Kunden bietet. Beispielsweise gezieltes wie auch spontanes Online-Matchmaking und Networking zwischen Ausstellern und Besuchern bereits vor Messebeginn. Personalisierte Kontaktvorschläge werden laut NürnbergMesse auf Basis von Aussteller- oder Produktsuchen unterbreitet sowie aufgrund persönlicher Interessen. Zudem werde auf myFACHPACK das Vortragsprogramm der Messe live gestreamt. Die drei Foren PACKBOX, TECHBOX und INNOVATIONBOX böten Keynotes, Vorträge und Diskussionsrunden über alle drei Messetage hinweg, die auch im Nachhinein zur Verfügung stehen werden.

Vor-Ort-Event mit digitaler Ergänzung

Die Produkt- und Unternehmensdarstellungen auf den Messeständen vor Ort werden auf myFACHPACK digital ergänzt. Neue Funktionen, zum Beispiel Videos, Chats, virtuelle Meetingräume, Vorträge oder Präsentationen sollen die Ausstellerprofile anreichern. So werden den Machern zufolge die Vorteile der physischen Messe erweitert durch moderne digitale Möglichkeiten.

Printer Friendly, PDF & Email