Werbung
Werbung
Werbung

FachPack 2018: Verpackungsmesse öffnet ihre Pforten

Leistungsschau mit neuem Konzept in Nürnberg eröffnet.
Die FachPack 2018 hat am 25. September ihre Türen für das Fachpublikum geöffnet. (Foto: Frank Boxler/NürnbergMesse)
Die FachPack 2018 hat am 25. September ihre Türen für das Fachpublikum geöffnet. (Foto: Frank Boxler/NürnbergMesse)
Werbung
Werbung
Sandra Lehmann

Seit neun Uhr können sich in Nürnberg wieder Verpackungsverantwortliche und -interessierte über neueste Entwicklungen und Trends informieren: Unter dem Motto „Morgen entsteht beim Machen“ hat am 25. September die FachPack auf dem Nürnberger Messegelände eröffnet. Erwartet werden 1.644 Aussteller sowie rund 40.000 Fachbesucher. Die europäische Fachmesse für Verpackungen, Prozesse und Technik zeigt sich nach ihrem turnusmäßigen Pausenjahr in neuem Gewand. Wie der Veranstalter, die NürnbergMesse GmbH, mitteilte, belegt die Leistungsschau 2018 erstmals zwölf Hallen auf dem Messegelände und wurde zudem in der Fläche neu konzipiert.

Neue Aufteilung

Demnach werden in den südlichen Hallen (1, 2, 3, 3A, 4, 4A) Verpackungsmaschinen, Etikettier- und Kennzeichungstechnik sowie Intra- und Verpackungslogistik zu sehen sein. In den nördlichen Messehallen (4, 5, 6, 7, 7A, 8, 9) sollen Packstoffe, Packmittel sowie Verpackungsdruck und -veredelung die Hauptrolle spielen. „Wir möchten es den Besuchern der FachPack so leicht wie möglich machen, sich auf der Messe zu orientieren. Sie sollen schnell die Aussteller finden, die Antworten auf ihre mitgebrachten Fragen haben und Lösungen dafür anbieten“, erklärt Cornelia Fehlner, Veranstaltungsleiterin bei der NürnbergMesse. „In der Vergangenheit sind in bestimmten Hallen thematische Schwerpunkte organisch gewachsen. Diese haben wir aufgegriffen und die Aufplanung der Hallen weiterentwickelt.“

Neue Veranstaltungsreihe

So sind laut Messegesellschaft in Halle 4 und Halle 4A etwa alle Aussteller mit den Schwerpunkten Intra- und Verpackungslogistik, Etikettier- und Kennzeichnungstechnik sowie Umwelttechnik vertreten. Um Besucher, die sich für logistische Prozesse im Bereich der Verpackungswirtschaft interessieren, noch besser in die Messe zu integrieren, organisiert der Veranstalter in diesem Jahr neben dem bereits etablierten „Forum Packbox“ erstmals das „Forum TechBox“. Hier soll es der NürnbergMesse GmbH zufolge etwa um die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Verpackungslogistik, den Nutzen digitaler Zwillinge für Verpackungsprozesse sowie die sogenannte Social Networked Industry im Verpackungsbereich gehen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung