Werbung
Werbung
Werbung

Fachmesse: Rekordbeteiligung zur transport logistic 2017 erwartet

transport logistic öffnet vom 9. bis 12. Mai in München die Tore.
Vor der Eröffnung in München: Zur transport logistic 2017 vom 9. bis 12. Mai rechnen die Messeveranstalter mit mehr als 56.000 Besuchern. (Foto: Thilo Jörgl)
Vor der Eröffnung in München: Zur transport logistic 2017 vom 9. bis 12. Mai rechnen die Messeveranstalter mit mehr als 56.000 Besuchern. (Foto: Thilo Jörgl)
Werbung
Werbung
Matthias Pieringer

Zur transport logistic 2017, die vom 9. bis 12. Mai stattfindet, rechnet die Messe München mit einer Rekordbeteiligung. Die Messeveranstalter erwarten 2.160 Aussteller aus mehr als 60 Ländern und mehr als 56.000 Besucher. Zur Eröffnung ist auch Alexander Dobrindt, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, in München angekündigt. 2015 hatte die alle zwei Jahre stattfindende transport logistic rund 55.400 Besucher und 2.050 Aussteller angezogen.

„Wir haben zahlreiche neue internationale Gemeinschaftsstände und Unternehmen an Bord“, sagte Stefan Rummel, Geschäftsführer der Messe München, im Vorfeld. International sind nach Angaben der Messegesellschaft auch viele der Neuaussteller, darunter China Railway Container Transport, DP World, Heathrow Airport, Kerry Logistics und Maersk. Die neun Messehallen seien ausgebucht.

Freigelände als Bahnhof

Die transport logistic in München soll die Bandbreite der Logistik zeigen – in den Ausstellungsbereichen „Dienstleistungen für Güterverkehr und Logistik“, „Systeme des Güterverkehrs“, „IT/Telematik, E-Business und Telekommunikation“, „Intralogistik, Warehouse Management Systems, Auto-ID und Verpackungen“. Mit den messeeigenen Gleisen verwandelt sich ein Teil des Freigeländes in einen Bahnhof, auf dem die Unternehmen ihre Lokomotiven und Waggons ausstellen. Speziell um Luftfracht dreht sich der Bereich der air cargo europe in Halle B1.

„Die Messe ist über alle Bereiche gewachsen, vor allem aber in den Bereichen Logistikdienstleister und IT“, sagte Messe-München-Geschäftsführer Rummel im Vorfeld.

Digitalisierung als Topthema

Sei es an den Messeständen oder im Konferenzprogramm: Die Messemacher in München benennen die Herausforderungen der Digitalisierung als das zentrale, den Wettbewerb entscheidende Thema. Das zeige auch der LOGISTIC-Trend-Index, den die transport logistic in Auftrag geben hat und für den 100 Fach- und Führungskräfte aus der deutschen Transport- und Logistikbranche befragt wurden. Knapp drei Viertel der deutschen Logistiker sehen demnach die eigene Branche im internationalen Wettbewerb zwar gut aufgestellt. 64 Prozent finden aber, dass deutsche Unternehmen zu wenig in Forschung und Entwicklung investieren. 54 Prozent befürchten sogar, dass die heimische Wirtschaft Marktanteile an hochinnovative Wettbewerber aus der Silicon-Valley-Welt verlieren wird.

Forum zur Logistik für die Letzte Meile

LOGISTIK HEUTE beteiligt sich gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML am Konferenzprogramm der transport logistic 2017: am Mittwoch, den 10. Mai, von 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr, in Halle A4, Forum II, in der Forumsveranstaltung „Logistik für die Letzte Meile – Konzepte und technische Lösungen für die Innenstadtbelieferung“ (Moderation: Matthias Pieringer, stellv. Chefredakteur LOGISTIK HEUTE).

Der HUSS-VERLAG, in dem LOGISTIK HEUTE erscheint, stellt auf der transport logistic in Halle B5, Stand 400, aus.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung