Werbung
Werbung
Werbung

Fachmesse: Mehr Besucher und Aussteller

Automatica punktet mit neuem Schwerpunkt Professionelle Servicerobotik.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Die Automatica 2014 zieht eine positive Bilanz: Gegenüber der Vorveranstaltung 2012 registrierte der Veranstalter, die Messe München GmbH, ein Plus von über zehn Prozent bei den Besuchern und ein Plus von sieben Prozent bei den Ausstellern. Insgesamt 34.500 Besucher aus mehr als 100 Ländern kamen vom 3. bis 6. Juni 2014 zu der 6. Internationalen Fachmesse für Automation und Mechatronik, jeder Dritte aus dem Ausland (plus 15 Prozent). In München zeigten 731 Firmen aus 42 Ländern ihr Angebotsspektrum aus den Bereichen Robotik, Montage- und Handhabungstechnik sowie industrielle Bildverarbeitung und Sensorik.

Auf der Messe enthüllte Neelie Kroes, Vize-Präsidentin der Europäischen Kommission, das weltweit größte zivile Robotik-Förderprogramm SPARC. Mit einem Gesamtvolumen von 2,8 Milliarden Euro soll Europas führende Position in der Robotik ausgebaut werden. Das soll mehr als 240.000 Arbeitsplätze schaffen.

Konkrete Potentiale, auch für kleine und mittelständische Firmen, bietet laut den Messemachern die Mensch-Maschine-Kooperation. Ihre Vision: Künftig nehmen Roboter Menschen monotone, gesundheitsschädliche und niederwertige Arbeiten ab. Mehr als 60 Firmen, spezialisiert auf Servicerobotik mit B2B-Bezug, zeigten auf der Automatica die Möglichkeiten intelligenter Serviceroboter und Komponenten aus den Bereichen Medizin und Pflege, Inspektion und Wartung sowie aus der Logistik. In Live-Demonstrationen sowie in Fachvorträgen informierten sich Messebesucher darüber hinaus über die konkreten Auswirkungen der Industrie 4.0 auf die Produktion.

Die kommende Automatica findet vom 21. bis 24. Juni 2016 wieder in München statt.

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung