Werbung
Werbung
Werbung

Fachkonferenz: Robuste und nachhaltige Supply Chains im Fokus

Auf der EXCHAiNGE 2019 diskutieren Experten unter anderem über Innovationen, Nachhaltigkeit sowie Unternehmenskultur.

Die Moderatoren diskutieren auf dem Supply-Chain-Gipfel EXCHAiNGE 2019 mit Top-Experten über Herausforderungen für eine zukunftsfähige Wertschöpfung, erfolgreiche Kollaborationsformen, Führungsverständnis und neue digitale Technologien. (Archivbild: Andre Baschlakow)
Die Moderatoren diskutieren auf dem Supply-Chain-Gipfel EXCHAiNGE 2019 mit Top-Experten über Herausforderungen für eine zukunftsfähige Wertschöpfung, erfolgreiche Kollaborationsformen, Führungsverständnis und neue digitale Technologien. (Archivbild: Andre Baschlakow)
Werbung
Werbung
Sandra Lehmann

Technologie, Innovation, Kollaboration, Mobilität, Nachhaltigkeit, Kultur und Mindsets – Bausteine, die zu einer ganzheitlichen Supply Chain beitragen sollen. Wie es Führungskräften gelingt, diese Bausteine erfolgreich in Ecosystemen und Netzwerken zu etablieren, steht auf dem 7. Internationalen Supply-Chain-Gipfel EXCHAiNGE im Fokus. Am 26. und 27. November 2019 diskutieren Supply-Chain-Experten und Operations-Verantwortliche in Frankfurt am Main unter dem Leitmotiv „Management 4.0 – New Work & Digital Business“. Das gab der Veranstalter der Konferenz, die Euroexpo Messe- und Kongressgesellschaft im August bekannt. Eingebettet ist die EXCHAiNGE in die jährlich stattfindende HYPERMOTION, eine Plattform für die Themen Verkehr, Logistik, Mobilität und digitale Infrastruktur, die vom 26. bis 28. November 2019 ebenfalls in Frankfurt stattfindet.

„Wir sind an vielen Stellen mit Firefighting beschäftigt. Die EXCHAiNGE gibt klare Antworten und zeigt praxisnahe Methoden auf“, sagt Dr. Petra Seebauer, Geschäftsführerin der EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH und EXCHAiNGE-Initiatorin. Das Gerüst der Veranstaltung in Frankfurt bilden vier Sessionen zu folgenden Schwerpunkten: Innovation, Nachhaltigkeit, digitale Disruption sowie Kultur zur digitalen Transformation.

Zu den Sessionen:

• Ecosysteme & Netzwerke in der Supply Chainers Community (26.11.2019): Was macht Kollaborationen stabil und erfolgreich?

Deutschland wird beim Stand der Umsetzung von Technik und Organisation entlang der Supply Chain überwiegend eine Verfolgerposition bescheinigt. Studien belegen: Den Unternehmen ist die Notwendigkeit digitalisierter Prozesse in der Lieferkette bewusst, aber nur wenige haben bisher Strategien in Angriff genommen. Mittlerweile gibt es eine Reihe interessanter Hubs, Acceleratoren, Inkubatoren und Spin-offs, die als Benchmark dienen können. Die EXCHAiNGE benennt die Treiber und Hemmnisse beim Einsatz von Digitalisierungstechnologien und arbeitet heraus, wie sich Kooperations- sowie Kollaborationsformen bilden. Motto: kontrollierte Beschleunigung. Fakt ist: Schockstarre ist keine Option. Wer abwartet, kann allenfalls reagieren und gefährdet damit sein Unternehmen.

Moderator: Dr. Volker Hillebrand (De Causmaecker GmbH, Partner & Supply-Chain-Experte)

Speaker: Johannes Berg (Digital Hub Logistics GmbH, Geschäftsführer), Dr. Alexander Hüttenbrink (Kinexon GmbH, Co-Founder und Managing Director), Thomas Holzner (Siemens AG, Digital Program Manager & Member of the SCM MTM & Gründer DigiNetwork), Dr. Harald Kolbe (Lufthansa Technik Logistik Services GmbH, Head of Digital Innovation)

• Technologie & Innovation in der Supply Chain (27.11.2019): Blockchain vs. echte Lösungen?

Klartext im Buzzword-Dschungel In einer Businessumgebung, die durch Misstrauen, Macht durch Informationseliten und enge Entscheidungsvorgaben geprägt ist, steckt jede Menge Zündstoff. Erfolgskritische Faktoren: heterogene Netzwerkpartner, zu teilende Informationen, Entwicklung gemeinsamer Standards und Datenstrukturen, Transparenz, technische Lösungen, Nutzeneffekte. Wer sich auf „disruptive“ Business-Modelle einlässt, muss hingegen tiefes Vertrauen schaffen – und auf Dauer sichern. Blockchains kommen dabei eine bedeutende Rolle zu. Sie bilden die Transparenz von Informations- und Warenflüsse für eine autorisierte Gruppe in Echtzeit ab und sie sorgen für die automatisierte Einleitung von Geldtransfers. Zum anderen beschleunigen sie die strategische Auseinandersetzung mit Zukunftsfragen. Projektteams müssen sich so frühzeitig mit grundlegenden, tief verwurzelten Herausforderungen befassen, die durch Zusammenarbeit verschiedener Akteure entlang der teils fragmentierten Prozess- und Lieferkette entstehen. Die EXCHAiNGE-Session analysiert erste erfolgreiche Anwendungsfälle und Voraussetzungen.

Moderatorin: Dr. Kerstin Höfle (Körber Logistics Systems GmbH, Head of Technology Management)

Speaker: Heiko Hackel (Sartorius Stedim Biotech S.A, Head of Strategic Sourcing), Prof. Dr. Michael Henke (Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik, Institutsleiter, Bereich Unternehmenslogistik), Thomas Müller (Evan GmbH , CEO & Sprecher des Koordinationsrates der evan.network organization), Dr. Jan C. Rode (Logistik-Initiative Hamburg Management GmbH, Projektmanager Start-ups & Netzwerke)

Weitere Sessionen

• Nachhaltiges Supply Chain Management (27.11.2019): Verantwortungswechsel für eine neue First und Last Mile?

• New Work – Kultur & Mindsets (27.11.2019): Was (er-)schafft die moderne Führungskraft von heute

Ebenfalls auf der EXCHAiNGE-Agenda:

• Interaktive Supply Chain Themenrunden (26., 27. und 28.11.2019 auf der Hypermotion): Nachhaltiges Wirtschaften und Kundenerwartungen; gutes Risikomanagement in einer volatilen Welt; optimierter logistischer Fußabdruck und Kundenzufriedenheit Die Teilnehmer treffen verschiedene taktische und strategische Supply Chain Entscheidungen für die virtuelle Fruchtsaftfirma „The Fresh Connection“

• Supply Chain Best Practices der Award-Finalisten (26.11.2019): Manager und Macher zeigen Details hinter den Kulissen

• EXCHAiNGE-Award Night (27.11.2019): Preisverleihung Supply Chain Awards 2019

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung